Sei ganz Ohr! Gottes Stimme hören – aber wie?Sei ganz Ohr! Gottes Stimme hören – aber wie?

Einheit: Sei ganz Ohr! Gottes Stimme hören – aber wie?

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 30 Min.)
Materialarten: Bibelarbeit, Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche, Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: Zettel, Stift(e)
Bibelstelle: 1. Samuel 3,1-13
1. Samuel 3,1-3,13

3

Samuels Berufung

1Und zu der Zeit, als der Knabe Samuel dem Herrn diente unter Eli, war des Herrn Wort selten, und es gab kaum noch Offenbarung. 2Und es begab sich zur selben Zeit, dass Eli lag an seinem Ort, und seine Augen fingen an, schwach zu werden, sodass er nicht mehr sehen konnte. 3Die Lampe Gottes war noch nicht verloschen. Und Samuel hatte sich gelegt im Tempel des Herrn, wo die Lade Gottes war.

4Und der Herr rief Samuel. Er aber antwortete: Siehe, hier bin ich!, 5und lief zu Eli und sprach: Siehe, hier bin ich! Du hast mich gerufen. Er aber sprach: Ich habe nicht gerufen; geh wieder hin und lege dich schlafen. Und er ging hin und legte sich schlafen. 6Der Herr rief abermals: Samuel! Und Samuel stand auf und ging zu Eli und sprach: Siehe, hier bin ich! Du hast mich gerufen. Er aber sprach: Ich habe nicht gerufen, mein Sohn; geh wieder hin und lege dich schlafen. 7Aber Samuel kannte den Herrn noch nicht, und des Herrn Wort war ihm noch nicht offenbart. 8Und der Herr rief Samuel wieder, zum dritten Mal. Und er stand auf und ging zu Eli und sprach: Siehe, hier bin ich! Du hast mich gerufen. Da merkte Eli, dass der Herr den Knaben rief. 9Und Eli sprach zu Samuel: Geh wieder hin und lege dich schlafen; und wenn du gerufen wirst, so sprich: Rede, Herr, denn dein Knecht hört. Samuel ging hin und legte sich an seinen Ort.

10Da kam der Herr und trat herzu und rief wie vorher: Samuel, Samuel! Und Samuel sprach: Rede, denn dein Knecht hört. 11Und der Herr sprach zu Samuel: Siehe, ich werde etwas tun in Israel, dass jedem, der davon hört, beide Ohren gellen. 12An dem Tage will ich über Eli kommen lassen, was ich gegen sein Haus geredet habe; ich will es anfangen und vollenden. 13Denn ich hab’s ihm angesagt, dass ich sein Haus für immer richten will um der Schuld willen, dass er wusste, wie seine Söhne sich schändlich verhielten, und hat ihnen nicht gewehrt.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Anhand der Geschichte von Samuel überlegt Sabine Herwig, ob und wie wir heute noch Gottes Stimme hören können.


Vorschau:

Wer kennt das nicht? Eine biblische Geschichte, in der Gottes Stimme laut und deutlich zu hören ist: Noah, Abraham, Mose, natürlich auch die Propheten. Maria hört immerhin einen Engel, der ihr begegnet. Jakob, Josef und König Salomo hören Gott im Traum reden. Und immer klingt es so einfach und so klar. Heute geht es um Samuel, der ein Weilchen gebraucht hat, um zu verstehen, wer da eigentlich mit ihm spricht. Diese Geschichte soll den Mädchen Mut machen, selbst einmal auf die Suche nach der Stimme Gottes zu gehen.

Einstieg:

Bittet alle Mädchen die Augen zu schließen, ruhig zu werden und genau hinzuhören: Was können sie hören? Erst mal nichts Besonderes, aber irgendwann fallen einem die kleinen, dezenten Geräusche auf: der eigene Atem, der eigene Herzschlag, vielleicht Stimmen oder Autogeräusche von draußen …

...
  • Autor / Autorin: Sabine Herwig
  • © CVJM-Westbund

Einheit kaufen