Lang lebe der LuftballonLang lebe der Luftballon

Einheit: Lang lebe der Luftballon

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 60-120 Min. (Vorbereitung: 45-90 Min.)
Materialart: Spiel(e)
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: der Steigbügel
Benötigte Materialien: Luftballon(s), Maßband/stab, Bindfaden, 1 Stoppuhr(en), Spielauto (11 cm lang, 5 cm breit), Rohr (14 cm lang, 1 cm Durchmesser), Draht, Zange, Tischtennisball / -bälle, 1 10 l-Eimer

Abwechslungsreiche Spieleeinheit mit Luftballons. U.a. Aufpusten auf dem Kopf, Raketenauto basteln, Balancieren oder Wettrennen.


Vorschau:

Viele neue Spiele mit einem altbekannten Gegenstand

Ein ganzer Abend lang wird mit Luftballons gespielt. Viele der hier vorgeschlagenen Spiele sind ganz neu (z. B. Aufblasen im Kopfstand). Aber auch „alte Spiele“ (Weitwurf oder Platzen lassen) kommen immer wieder gut an. Bei unserer Jungenschaft wurde 90 Minuten lang (mit etwa fünf Minuten Trinkpause) eifrig gespielt. Ich habe nachgezählt: Acht Spiele wurden durchgeführt und zwar in raschem Wechsel. Man kann ein Spiel durchaus mit mehreren Wiederholungen spielen, was den Jugendlichen gar nicht unsympathisch ist, denn dann können sie experimentieren. Dann braucht man natürlich weniger Spiele. Die vorgeschlagenen Spiele würden locker für 120 Minuten ausreichen!

Wertung

Wir haben den Gruppenabend im Modus des Einzelwettbewerbs durchgeführt. Manchmal müssen auch Teams gebildet werden. Bei uns bekam die bei einem Spiel siegende Person die Note 1, die zweite Person die Note 2 usw. Diese Noten werden laufend auf einem Blatt notiert. Wenn zwei oder drei Personen zusammenspielen, dann bekommt jede Person die Note 1 bzw. 2. Am Schluss hat diejenige Person gewonnen, die die niedrigste „Gesamtnote“ erreicht hat. Schön wäre es, wenn nicht nur die ersten drei Personen kleine Preise erhalten, sondern die anderen noch Trostpreise.

Spiel 1: Luftballon im Kopfstand aufblasen

Pro Mannschaft (auslosen per Zettel mit Nummern!) benötigt man mindestens drei Personen.

Die Aufgabe ist schwer: Person A befindet sich im Kopfstand. Unter den Kopf wird ein Kissen oder eine Decke gelegt. Zwei Personen halten Person A an den Beinen fest, damit sie nicht umfallen kann. Auf ein Zeichen pustet Person A einen Luftballon möglichst groß auf.

...
  • Autor / Autorin: Manfred Pohl
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg