Aus „Hat Er nicht?“ wird Fake NewsAus „Hat Er nicht?“ wird Fake News

Aus „Hat Er nicht?“ wird Fake News

Bibelarbeit

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 15-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigtes Material: slido.com (oder A-2-Plakat und Stifte)
Bibelstelle: 1. Mose 3,1-24

Florian Hoppe legt in dieser Bibelarbeit einen Schwerpunkt auf das Verhalten der Schlange in der Geschichte aus 1. Mose 3 und darauf, welchen Einfluss dieses Verhalten auf die Menschen hat. Er stellt die Frage: Wo verdrehen wir Gottes Wahrheit zu unserem Vorteil?


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

1. Mose 3 befindet sich ganz am Anfang des Alten Testaments und damit auch ganz am Anfang der Bibel. Das ist natürlich schon eine wichtige Beobachtung, denn damit wird grundsätzlich festgestellt, dass es schon ganz am Anfang der Menschheitsgeschichte ein großes Problem gibt: das Problem der Sünde. Es ist tief verbunden mit allem, was danach folgen wird und sogar so folgenschwer, dass eines der Hauptaugenmerke Gottes auf der Menschheitsgeschichte sein wird, dieses Problem zu lösen.

„Hat Gott wirklich gesagt.“ (V.1) Der Text beginnt damit, dass eine Schlange, die durchaus als Widersacher des Göttlichen gesehen werden kann, die Aussage Gottes erstmal nur in Zweifel zieht. Die Strategie hier ist nicht einfach, das Gebot Gottes (von einem bestimmten Baum im Garten nicht zu essen) zu verneinen oder zu ignorieren, sondern nur leichte Zweifel oder etwaige Anfragen an die Rechtmäßigkeit dieser Aussage zu säen.

...
  • Autor / Autorin: Florian Hoppe
  • © Deutscher EC-Verband

Baustein kaufen