„Reich mir deine Hand!“„Reich mir deine Hand!“

„Reich mir deine Hand!“

Hintergrund/ Grundsatz

Verband: buch+musik , ejw-service gmbh
Zeitbedarf: 60 Min. (Vorbereitung: 40 Min.)
Materialart: Hintergrund/ Grundsatz
Zielgruppe: Mitarbeit
Einsatzgebiete: Gruppenstunde, Schulung
Redaktion: der Steigbügel
Bibelstelle: Jesaja 41,13

Wie schreibe ich eigentlich eine Andacht?
Eine Hilfestellung


Vorschau:

„Komm, reich mir deine Hand, ich helfe dir!“ Wer könnte das sagen? Vielleicht ist da eine  Jug-endgruppe beim Klettern in den Bergen, und der eine hält dem anderen die Hand hin, um ihn über die letzte steile Klippe nach oben zu ziehen. Oder ein Kind ist hingefallen und der Vater hält ihm die Hand hin, richtet das Kind wieder auf. Jetzt hält der Vater das Kind an der Hand, damit es nicht noch mal hinfällt.

„Komm, lass mich deine Hand halten!“ Das sagt vielleicht der Jugendliche zu seiner Freundin, weil sie sich gerne haben und gemeinsam gehen möchten. Es ist schön, die Hand eines anderen zu spüren, wenn man verliebt ist. Ich spüre die andere oder den anderen, fühle den wohltuenden Händedruck. Er vermittelt Wärme und Geborgenheit, und es zeigt nach außen, dass die beiden zusammengehören und sich gern haben.

Wie entsteht eine Andacht?

1. Die Andacht und ich

In erster Linie geht es natürlich um die Zielgruppe der Andacht, um die Teenies. Aber ich muss mich auch fragen: Was ist dran für mich? Was interessiert mich selbst – denn nur dann wirke ich nicht altklug, sondern so, dass mir die Andacht auch ein Anliegen ist. Nur dann bin ich auch selbst be-geistert und der Funke kann überspringen. Eine Andacht nur „nach Plan“ zu machen ist destruktiv. Ich selbst muss von dem überzeugt sein, was ich erzähle. Ich selbst bin ein großes Vorbild für die Teenies, sie beobachten mich genau und bemerken sofort, ob die Art und Weise, wie ich mich im normalen Leben verhalte, mit dem übereinstimmt, was ich ihnen „predige“ und erzähle. Nicht nur die gesprochenen Worte wirken, sondern auch ganz stark mein Verhalten und meine Einstellung zur Andacht – und gerade Teenies haben dafür ein besonders feines Gespür!

...
  • Autor / Autorin: Sybille Kalmbach
  • © buch+musik , ejw-service gmbh