4 Regeln fürs Leben4 Regeln fürs Leben

Einheit: 4 Regeln fürs Leben

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 15-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Sprüche 18,8-17

Dorith Ernst widmet sich in dieser Bibelarbeit ganz der Thematik des einander Zuhörens. Sie setzt den Text aus dem Buch der Sprüche in den biblischen und den heutigen Alltags-Zusammenhang und stellt fest, dass die Bibel uns zum Thema Zuhören viel zu sagen hat. Doch auch das Vertrauen auf Gott kommt im behandelten Text vor. Ein Methodenteil beschließt die Bibelarbeit.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Allgemein

Das Buch der Sprüche ist nach den Psalmen eine weitere Sammlung. Gemeinsam mit den Büchern Hiob und Kohelet gehören sie zur Weisheitsliteratur, die gemeinhin im Alten Orient verbreitet war. Diese Schriften dienten dazu, die Ordnung der Welt besser zu verstehen. Hierbei wurden Erfahrungen aus dem Alltag mit dem Wissen über Gott verbunden.

(…)

Darauf kannst du dich verlassen!

Eine Welt voller Chaos, Traurigkeit und Katastrophen. Die Medien berichten eine schlechte Nachricht nach der anderen. Wenn wir den Fernseher anschalten, könnte man meinen, dass in der Welt nur noch Schlechtes passiert. Und dann lesen wir: „Der Name des HERRN ist eine feste Burg; der Gerechte läuft dorthin und wird beschirmt.“ (V.10) – Gott ist eine feste Burg – ER gibt mir Sicherheit, Trost und Schutz!

(…)

Wer hat denn nun Recht?

Im Vers 17 wird vor einer lebensnahen Situation gewarnt. Du gerätst zwischen die Fronten eines Konflikts. Der eine klagt dir sein Leid – und so, wie er dir seine Sicht der Dinge präsentiert, stimmst du ihm zu. Die andere wiederum erzählt dir ebenso ihre Sicht auf die Dinge – und auch hier stellst du fest, dass du ihr zustimmst. Wer also hat Recht?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Dorith Ernst
  • © Deutscher EC-Verband