Abholen! / Wen holst du ab und bringst ihn zu Jesus?Abholen! / Wen holst du ab und bringst ihn zu Jesus?

Einheit: Abholen! / Wen holst du ab und bringst ihn zu Jesus?

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-90 Min. (Vorbereitung: 20-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Plakat(e), Edding(s), Klebepunkte, Bibel(n) (für Teilnehmende),
Bibelstelle: Markus 2,1-12

Wie bin ich ein guter Freund? Ein Freund, der andere zu Jesus führt? In großer Freiheit. Und ohne Druck. Außerdem die Frage: kann es sein, dass wir Christen manchmal sogar anderen Menschen auf dem Weg zu Jesus im Weg stehen?


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Die Teens erleben verschiedene Lebenswelten. Im Teenkreis sind sie mit ihren christlichen Freunden unterwegs. In Schule und Vereinen haben sie wertvolle Kontakte zu Menschen, die Jesus noch nicht kennen. Da kommt die Frage auf: Wie kann ich in beiden Welten als Christ unterwegs sein? Den Glauben in einer Freiheit leben, die ansteckend ist. Das geht nicht, wenn ich versuche, Freunde „zu bekehren“, sondern wenn ich eine gute Freundin/ein guter Freund bin, der mein Gegenüber so mag wie es ist, mich auf seine/ihre Gedanken einlasse und damit eine Offenheit erreiche, meine Gedanken teilen zu dürfen.

2. Zielgedanke

Sei ein guter Freund! Führe Menschen in die Begegnung mit Jesus. Sei dabei kreativ und gib nicht auf, wenn es schwierig wird.

3. Einführung inkl. Exegese

Zum Kontext: Wirf mal einen Blick in Markus 1,32 ff. Jesus war vor unserer Geschichte schon mal in Kapernaum. Jesus heilte da viele. Vielleicht stehen schon da die vier mit ihrem gelähmten Freund. Und ihre Hoffnung wird enttäuscht. Sie werden übersehen. Jetzt unternehmen sie einen konkreten Versuch.

...
  • Autor / Autorin: Isabell Radler
  • © Deutscher EC-Verband