Ach, du liebe 3!: Spiele rund um die Zahl 3

Einheit | Spiel(e)
Einheit | Spiel(e)

Ach, du liebe 3!: Spiele rund um die Zahl 3

Materialart: Spiel(e)
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Verband: EJW - Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Redaktion: Jungscharleiter
Zeitbedarf: 60 Min. (Vorbereitung: 10 Min.)
Benötigte Materialien: Tesa-Krepp, mehrfachsteckdose, Süßigkeit(en), Punktetabelle, Stoppuhr(en), Kekse (je nach Spiel), Kartoffel(n), Nähnadeln (je nach Spiel), Faden (je nach Spiel), Schere(n), Zettel, Fragen (und mögliche Antworten dazu), Gläser, (verschiedene Bälle), Stift(e), Stühle, Schüssel, Getränke (je nach Spiel)
Anhang:
Du bist nicht angemeldet. Bitte melde dich an um Inhalte zu speichern und herunterzuladen. Jetzt anmelden / registrieren

Bei den nachfolgenden Spielen geht es stets um die Zahl 3. Ihr könnt die Spiele einzeln spielen oder am Stück als Spiele rund um die 3.

Spiele

1, 2 oder 3

Das Spiel ist angelehnt an die beliebte TV-Quizshow. Der Spielleiter gibt pro Frage drei mögliche Antworten vor. Die Antworten werden zusätzlich durch mit Klebeband gekennzeichnete Antwortfelder 1, 2 und 3 dargestellt. Um zu antworten, müssen die Kinder auf das richtige Antwortfeld mit der Zahl springen. Damit den Mitspielern dadurch die Antwort nicht verraten wird, wechseln die Kinder so lange zwischen den Feldern hin und her, bis der Mitarbeitende „1, 2 oder 3, letzte Chance … vorbei!“ ruft. Erst beim Vorbei gilt die Antwort, danach ist kein Wechsel mehr möglich. Mit den Worten „Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht.“ Dann wird das richtige Antwortfeld mit Licht (LED-Lampe) erleuchtet und die Lösung verraten. Wer die Antwort weiß, wird mit einem Punkt oder einer Süßigkeit belohnt.

Fragen findest du im Internet, z. B. unter

http://www.elefantastisch.de/quizspiele.htm#123

Fünf Sekunden, drei Antworten!

Bei diesem Spiel geht es um Schnelligkeit. Es werden zwei Gruppen gebildet mit je gleicher Anzahl von Kindern. Beide Gruppen stehen nebeneinander und stellen sich dabei hintereinander auf. Das erste Kind vorne ist an der Reihe und gibt die Antwort. Alle anderen aus der Gruppe sind leise und dürfen nicht vorsagen. Wichtig ist, dass kein Kind von anderen geärgert wird, falls diesem in der Hektik nicht alles einfällt.

Der Mitarbeitende bestimmt, welche Gruppe beginnt. Dann bekommt das erste Kind in der „Schlange“ die erste Frage gestellt und soll innerhalb von fünf Sekunden drei passende Antworten dazu geben. Z. B.: Nenne drei grüne Gemüsesorten! Mögliche Antworten: Zucchini, Gurke und Paprika. Hat es das Kind geschafft, stellt es sich in seiner Reihe hinten an. War die Antwort nicht richtig oder nur halb, bleibt es vorne stehen und das erste Kind aus der anderen Reihe hat nun die Möglichkeit, dieselbe Frage innerhalb von fünf Sekunden zu beantworten. Schafft es das Kind, darf es sich bei seiner Gruppe hinten hinstellen. Nun ist diese Gruppe nochmals an der Reihe und es wird die nächste Frage gestellt. Kann das Kind die richtige Lösung nennen, stellt es sich hinten an, ansonsten geht die Frage wieder an Gruppe 1. Sieger ist die Gruppe, die als erste einmal durch ist.

Variante: Schafft es ein Kind zweimal nicht, darf das Kind dahinter vorsagen.

Fragen an die Kinder:

Nenne drei …

… Tiere, die auf einem Bauernhof leben

… Städte in Deutschland

… Schokoladensorten

… Fußballspieler

… Saftsorten

… Tiere, die im Wasser leben

… Kleidungsstücke

… Wurstsorten

… Dinge, die man beim Bäcker kaufen kann

… Obst, das auf Bäumen wächst

… Straßen in unserem Ort

… Flüsse, die es in unserem Ort (oder in Deutschland …) gibt

… Winter-Sportarten

… Blumen, die gelb blühen

usw.

3 Minuten schaffe ich!

Für dieses Spiel werden mindestens vier Gruppen benötigt. Sobald die Gruppen gebildet sind, wird das erste Spiel vorgestellt. Nun entscheidet jede Gruppe, welches Kind aus der Gruppe für sie das Spiel durchführt. Danach kommen die Stellvertreter-Kinder aller Gruppen nach vorne und stellen sich für das Spiel auf. Um noch mehr Punkte erspielen zu können, haben die restlichen Gruppenmitglieder die Chance, einen Tipp abzugeben. Dazu nennen sie dem Mitarbeitenden leise das Kind von dem sie glauben, dass es die folgende Spielrunde gewinnen wird. Ist dies geschehen, kann es losgehen und das Spiel wird durchgeführt, wobei jede Runde drei Minuten dauert. Wer das Spiel gewonnen hat, erhält vier Punkte auf das Gruppenkonto, der Zweite drei Punkte, usw. Nun wird nach-geschaut, welche Gruppe richtig getippt hat. Für den richtigen Tipp gibt es zusätzlich zwei Punkte auf das Konto.

Für dieses Spiel eignen sich folgende Aktionen:

Wer kann drei Minuten lang …

… auf einem Bein stehen

… die linke Hand gerade nach vorne strecken

… so viele Butterkekse wie möglich essen

… eine Kartoffel auf dem Kopf balancieren

… so oft als möglich einen Faden durch eine Nadel fädeln

… die Augen schließen

… einen Liter trinken

… so viele Kniebeugen als möglich machen

… einen Ball in der Luft halten

… die meisten Obstsorten aufschreiben

… ganz ruhig auf dem Boden liegen und sich nicht bewegen

usw.

3er-Klatschen

Alle Kinder setzen sich in einen Stuhlkreis. Nun beginnt das erste Kind und klatscht einmal in die Hand. Danach klatscht das zweite Kind ebenfalls in die Hand. Das dritte Kind sagt „drei“, anstatt zu klatschen. Das vierte Kind klatscht wieder, ebenso das fünfte Kind. Das sechste Kind sagt „sechs“. Das siebte und achte Kind klatscht wieder, das neunte Kind sagt „neun“. Alle Zahlen, die durch drei teilbar sind oder eine drei beinhalten, werden gesagt, ansonsten wird geklatscht. Das Spiel geht so lange, bis jemand einen Fehler macht. Dieses Kind muss dann ausscheiden, bleibt sitzen und schweigt künftig und das Spiel beginnt von vorne. Wer bleibt bis zum Schluss übrig?

Was gehört zusammen?

In der Vorbereitung zu diesem Spiel werden 24 Wörter ausgedruckt und pro Wort zu Losen geschnitten. Die Wörter werden gefaltet und in eine Schüssel gelegt.

Die Kinder werden in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe erhält ein Blatt mit einem Raster und einen Stift.

Spielstart: Nun wird der erste Wort-Zettel aus der Schüssel gezogen und vorgelesen. Die Gruppen tragen das Wort in ihrem Raster oben links in die erste Spalte ein. Dann wird wieder gezogen, vorgelesen und die Kids müssen überlegen, ob die

beiden Wörter vom Sinn zusammengehören oder nicht. Falls ja, tragen sie das Wort in derselben Zeile in der zweiten Spalte ein. Falls nein, tragen die Kinder das Wort eine Zeile weiter unten ein.

So werden nacheinander alle Wörter gezogen. Und die Kinder müssen entscheiden, ob die Wörter zusammengehören oder nicht. Ist ein Wort einmal eingetragen, dann muss es an der eingetragenen Stelle bleiben und darf nicht gestrichen werden. Am Ende wird nachgesehen, welche Gruppe die meisten Wörter richtig zuordnen konnte.

Wörter und Lösungsraster für die Kinder findest du im Download.

Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.

Wechsel zu deinem Konto