Als Christ zwischen Gesetz und BeliebenAls Christ zwischen Gesetz und Belieben

Einheit: Als Christ zwischen Gesetz und Belieben

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 20-40 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Theologischer Artikel
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Gruppenstunde, Predigtvorbereitung, Schulung
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Johannes 14,15

In dieser Einheit wird der Zusammenhang zwischen Gesetz, Gebot, Belieben und der einzigartigen Liebe Gottes erklärt. Es geht um Fragen wie: Was ist eigentlich Gesetzlichkeit?


Vorschau:

Christsein im Spannungsfeld zwischen Gesetzlichkeit und Beliebigkeit

Kennt Ihr das auch? Es gibt Sprichwörter, die sind im Grunde oberbanal, wenn man mal drüber nachdenkt. Und doch treffen sie „den Nagel auf den Kopf“ (oder so…). Ich denke an den zutiefst tiefgründigen Satz „Man kann immer von zwei Seiten vom Pferd fallen“. „Heureka, ich hab‘s gefunden“, möchte man da voller Begeisterung aufschreien, angesichts dieser von Wahrheit und Sinnfülle strotzenden Worte. Und dennoch ist das ganz bestimmt einer der Sätze, die mich in meiner eigenen Lebensentwicklung am meisten geprägt haben: niemand der reitet, fällt gerne runter

(…)

Ich bitte Euch, dieses Bild für die nächsten paar Leseminuten unbedingt im Hinterkopf zu behalten. Durch die Christenheit tobt, übrigens schon seit Ihrer „Geburt“, immer wieder die Auseinandersetzung um den rechten Umgang mit den Geboten Gottes.

(…)

...
  • Autor / Autorin: Präses Dr. Michael Diener
  • © Deutscher EC-Verband