Auf der KarriereleiterAuf der Karriereleiter

Downloads zu diesem Element:

  • Alle-Smileys.pdf
  • Smiley-1-Traurig.pdf
  • Smiley-2-Berater.pdf
  • Smiley-3-Befehl.pdf
  • Smiley-4-Geschenk.pdf
  • Smiley-6-Waffenträger.pdf
  • Smiley-7-Spitze.pdf
  • Smiley-5-Musik.pdf

Einheit: Auf der Karriereleiter

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 5 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Bilder der Smileys, Chipsdosen, Gewebeklebeband, Bleistift(e) (am besten mit Radiergummi)
Bibelstelle: 1. Samuel 16,14-23
1. Samuel 16,14-16,23

David kommt an Sauls Hof

14Der Geist des Herrn aber wich von Saul, und ein böser Geist vom Herrn verstörte ihn. 15Da sprachen die Knechte Sauls zu ihm: Siehe, ein böser Geist von Gott verstört dich. 16Unser Herr befehle nun seinen Knechten, die vor ihm stehen, dass sie einen Mann suchen, der auf der Harfe gut spielen kann, damit, wenn der böse Geist Gottes über dich kommt, er mit seiner Hand darauf spiele, und es besser mit dir werde. 17Da sprach Saul zu seinen Knechten: Seht nach einem Mann, der des Saitenspiels kundig ist, und bringt ihn zu mir. 18Da antwortete einer der jungen Männer und sprach: Ich habe gesehen einen Sohn Isais, des Bethlehemiters, der ist des Saitenspiels kundig, ein tapferer Mann und tüchtig zum Kampf, verständig in seinen Reden und schön, und der Herr ist mit ihm.

19Da sandte Saul Boten zu Isai und ließ ihm sagen: Sende deinen Sohn David zu mir, der bei den Schafen ist. 20Da nahm Isai einen Esel und Brot und einen Schlauch Wein und ein Ziegenböcklein und sandte es Saul durch seinen Sohn David. 21So kam David zu Saul und diente ihm. Und Saul gewann ihn sehr lieb, und er wurde sein Waffenträger.

22Und Saul sandte zu Isai und ließ ihm sagen: Lass David mir dienen, denn er hat Gnade gefunden vor meinen Augen. 23Wenn nun der Geist Gottes über Saul kam, nahm David die Harfe und spielte darauf mit seiner Hand. So erquickte sich Saul, und es ward besser mit ihm, und der böse Geist wich von ihm.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Eine Jungscharstunde über David am Hof Sauls, erzählt mithilfe von Smileys, die auch zum Einstieg und zur Wiederholung dienen. Außerdem gibt es Spielideen und Anregungen zur Vertiefung.


Vorschau:

Der Text erlebt

Hinführung

Idee 1: Es darf (nicht) gelacht werden

Die Kinder müssen versuchen, immer abwechselnd auf Kommando ein sehr trauriges bzw. ein sehr fröhliches Gesicht zu machen. Wer kein trauriges Gesicht hinbekommt oder an der falschen Stelle lacht, scheidet aus. Alternativ können sich immer zwei Kinder gegenübersitzen und sich in die Augen sehen. Dabei wechseln sie auch wieder den Gesichtsausdruck von traurig zu fröhlich. Wer lachen muss, verliert.

Idee 2: Situationssmileys

Etliche verschiedene Smileys werden ausgedruckt und auf den Boden gelegt. Nun dürfen die Kinder sich die Smileys anschauen. Anschließend sollen sie sich für eines entscheiden: Entweder sie suchen sich eines, das ihnen gefällt oder eines, was gerade ihrem Gefühlszustand entspricht. Jedes Kind darf nun erzählen, warum es sich für sein Smiley entschieden hat. Evtl. kann man auch die Smiley-Liste von WhatsApp hernehmen und die Kinder müssen sich dort für eines entscheiden.

Verkündigung

Bilder(Smiley)geschichte

Zu Beginn wird kurz auf die Vorgeschichte eingegangen, wie Saul Gottes Wort missachtet hat und ungehorsam war (Kap 15) und wie David bereits jetzt zum (zukünftigen) König gesalbt wurde (Kap 16,1-13).

Nun wird immer ein Smiley gezeigt und die Geschichte erzählt.

Smiley 1 – traurig
Saul war immer wieder und manchmal auch längere Zeit richtig traurig und verängstigt. Er konnte einfach nicht mehr lächeln. Den ganzen Tag über hatte er miese Laune. Er war auch total verängstigt. Es ist überhaupt nicht schön, wenn man sich über nichts mehr freuen kann.
Und warum war Saul so? Nun, er hatte Gottes Wort verachtet. Vielleicht hatte er auch ein schlechtes Gewissen, und wer ein schlechtes Gewissen hat, kann nicht so richtig fröhlich sein. Vielleicht kann man es vor anderen verstecken. Aber tief im Innern fehlt dann die Freude.

...
  • Autor / Autorin: Weike
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen