»Auf der Suche nach der 24« – Adventskalender-Hausrallye»Auf der Suche nach der 24« – Adventskalender-Hausrallye

Downloads zu diesem Element:

  • Laufzettel_Auf-der-Suche-nach-der-24.pdf

Einheit: »Auf der Suche nach der 24« – Adventskalender-Hausrallye

Verband: CVJM Westbund
Zeitbedarf: 90-120 Min. (Vorbereitung: 30-60 Min.)
Materialarten: Spiel(e), Stundenentwurf
Zielgruppen: Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: Zettel mit Aufgaben, Laufzettel (PDF im Anhang), Kugelschreiber, 5 Gewürze (oder Düfte; in undurchsichtigen Behältern), Kreppband, Messer, 20 Teelicht(er) (schon mal angezündete), Streichhölzer, Bleistift(e), Buntstifte, DinA4-Papier, Origami-Papier (quadratisch), Schere(n), 5 Teebeutel (verschiedene; sortenrein: Minze, Orange, Apfel …), Decke(n), Kissen, Kerze(n), Preise
Bibelstelle: Lukas 2,1-2,20
Lukas 2,1-2,20

2

Jesus, der Retter, wird geboren ...

1Zu jener Zeit ordnete Kaiser Augustus an, dass alle Menschen in seinem Reich gezählt und für die Steuer erfasst werden sollten. 2Diese Zählung war die erste und wurde durchgeführt, als Quirinius Statthalter der Provinz Syrien war. 3Und alle gingen hin, um sich einschreiben zu lassen, jeder in die Heimatstadt seiner Vorfahren.

4Auch Josef machte sich auf den Weg. Aus Galiläa, aus der Stadt Nazaret, ging er nach Judäa in die Stadt Davids, nach Betlehem. Denn er stammte aus der Familie von König David.

5Dorthin ging er, um sich einschreiben zu lassen, zusammen mit Maria, seiner Verlobten; die war schwanger.

6Während sie dort waren, kam für Maria die Zeit der Entbindung. 7Sie gebar ihren Sohn, den Erstgeborenen, wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Futterkrippe im Stall. Denn in der Herberge hatten sie keinen Platz gefunden.

... von Engeln verkündet ...

8In jener Gegend waren Hirten auf freiem Feld, die hielten Wache bei ihren Herden in der Nacht. 9Da trat der Engel des Herrn zu ihnen, und die Herrlichkeit des Herrn umstrahlte sie, und sie fürchteten sich sehr.

10Aber der Engel sagte zu ihnen: »Habt keine Angst! Ich habe eine große Freudenbotschaft für euch und für das ganze Volk. 11Heute ist euch der Retter geboren worden, in der Stadt Davids: Christus, der Herr! 12Und dies ist das Zeichen, an dem ihr ihn erkennt: Ihr werdet ein neugeborenes Kind finden, das liegt in Windeln gewickelt in einer Futterkrippe.«

13Und plötzlich war bei dem Engel ein ganzes Heer von Engeln, all die vielen, die im Himmel Gott dienen; die priesen Gott und riefen:

14»Groß ist von jetzt an Gottes Herrlichkeit im Himmel;

denn sein Frieden ist herabgekommen

auf die Erde zu den Menschen,

die er erwählt hat und liebt!«

... von Hirten bekannt gemacht

15Als die Engel in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: »Kommt, wir gehen nach Betlehem und sehen uns an, was da geschehen ist, was Gott uns bekannt gemacht hat!«

16Sie liefen hin, kamen zum Stall und fanden Maria und Josef und bei ihnen das Kind in der Futterkrippe. 17Als sie es sahen, berichteten sie, was ihnen der Engel von diesem Kind gesagt hatte. 18Und alle, die dabei waren, staunten über das, was ihnen die Hirten erzählten. 19Maria aber bewahrte all das Gehörte in ihrem Herzen und dachte viel darüber nach.

20Die Hirten kehrten zu ihren Herden zurück und priesen Gott und dankten ihm für das, was sie gehört und gesehen hatten. Es war alles genauso gewesen, wie der Engel es ihnen verkündet hatte.

Gute Nachricht Bibel, © Deutsche Bibelgesellschaft

Auf der Suche nach der »24« – ein Adventskalender im Format einer Hausrallye. Wer in der Vorweihnachtszeit eine Gruppenstunde mit Bewegung, Knobeln und Herausforderungen plant, wird hier fündig. Den Abschluss bildet das Lesen der Weihnachtsgeschichte – in gemütlicher Atmosphäre.


Vorschau:

»Auf der Suche nach der 24« – Sozusagen ein Adventskalender im Format einer Hausrallye. Wer also in der Vorweihnachtszeit eine Gruppenstunde mit Bewegung, Knobeln und Herausforderungen plant, wird hier fündig.

Die Rallye ist dabei so aufgebaut, dass die Mädchen in Gruppen von mindestens fünf Personen unterwegs sind. Am besten habt ihr außerdem ein ganzes Gemeindehaus oder zumindest mehrere Räume zur Verfügung, um die Stationen entsprechend weitläufig aufzubauen und somit Stau und Gedränge zu vermeiden. Des Weiteren ist es super, wenn mindestens drei Mitarbeitende vor Ort sind – vor allem, um die »Aktionsstationen« zu betreuen. Vielleicht könnt ihr auch ein oder zwei Eltern mit einbinden, die euch unterstützen. Sinnvoll kann es außerdem sein, wenn eine Mitarbeiterin zwei Stationen betreut, die dann in einem Raum aufgebaut sind.

Die Rallye findet nach dem Laufzettel-Konzept statt, das heißt, jede Gruppe bekommt zu Beginn der Spielzeit einen Zettel, auf dem sie die jeweiligen Stationen dann abhaken oder auch direkt bearbeiten kann. Es gibt Stationen, die sich durch Bewegung und Action auszeichnen, aber auch Stationen, an denen eine Frage beantwortet werden muss. Diese Antwort wird jeweils direkt auf den Zettel notiert und im Anschluss der Rallye ausgewertet.

...
  • Autor / Autorin: Miriam Müller-Schewtschuk
  • © CVJM Westbund

Einheit kaufen