Besondere AufregungBesondere Aufregung

Downloads zu diesem Element:

  • Sketchboard-Anfang.pdf
  • Sketchboard-Ende.pdf

Einheit: Besondere Aufregung

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-50 Min. (Vorbereitung: 40-60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Augenbinde(n), Bilder mit optischen Täuschungen, 1 Bibel, 1 Goldkette, 1 Protestschild, 1 Waage, 1 Krone, 1 Geldbeutel, 1 Straßenschild aus Pappe, kleine Zettel, Bleistift(e), Fingerfarben, DIN-A4-Blätter
Bibelstelle: undefined

In dieser Jungscharstunde sollen die Kinder hautnah erfahren, dass Gott immer mit ihnen geht und sie auch in schweren Momenten begleitet. Wir begleiten Paulus auf seiner Reise nach Thessalonich und erfahren, wie er mit den Komplikationen dort zurechtkommt.


Vorschau:

Hinführung

Idee 2: Optische Täuschung

Man zeigt den Kindern einige optische Täuschungen und fragt sie, was sie darauf erkennen können. Bei optischen Illusionen wird der Sehsinn getäuscht, also werden die Bilder anders wahrgenommen, als sie eigentlich aussehen. Nachdem die Kinder also beschrieben haben, was sie erkennen können, wird aufgelöst, dass es sich um eine Täuschung handelt. Bei manchen Bildern kann man auch fragen, ob sie erkennen, wie es zu der Täuschung kommen könnte. Manchmal sind die Dinge nicht so, wie sie scheinen, aber das kann man erst bei genauerem Hinsehen erkennen.

Verkündigung

Sketchboard

Bei der Methode vom Sketchboard wird während des Erzählens der Geschichte ein Bild gemalt.

Heute geht es um einen Mann, der eine besondere Aufgabe hatte. Wer könnte das wohl sein? Ich schreibe euch mal seinen Namen auf. Aber passt gut auf, ich schreibe es in einer Art Geheimschrift, die ist nicht so einfach zu lesen. Den Namen Paulus schreiben. Sein Name war Paulus. Und seine Aufgabe war es, durch die Welt zu reisen und Leuten von Jesus zu erzählen. Jesus in Sprechblase schreiben. Und so hat sich Paulus auf den Weg gemacht. Pfeil malen. Und eines Tages kam er in eine große Stadt. Tür und Fenster in Häuser malen. Und diese Stadt hieß Thessalonich schreiben Thessalonich. In dieser Stadt gab es eine jüdische Gemeinde.

Der Text gelebt

Wiederholung

Hierbei kann man Gegenstände, die als Zeichnungen der Geschichte vorkommen, in echt mitbringen und die Kinder fragen, wie die Gegenstände in der Geschichte vorkamen und was dann geschehen ist. Gut dafür geeignet sind: eine Bibel für Paulus, der herumreist und Leuten von Jesus erzählt; eine Goldkette für die einflussreichen Griechen, die Paulus geglaubt haben; Protestschilder für die aufgebrachten Gemeindemitglieder; eine Waage für das Gericht, vor dem die Christen angeklagt wurden; ein Geldbeutel für das Geld, dass Jason bezahlen musste und ein Pappstraßenschild dafür, dass Paulus weiterzog.

 

 

 

 

 

 

...
  • Autor / Autorin: Ina Ockelmann
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen