BeweggrundBeweggrund

Downloads zu diesem Element:

  • Schnittbogen-scaled.jpg

Einheit: Beweggrund

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 15-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Flipchart, Ball, Stöcke, Papprahmen (als FernsehgerÀt), Mikrofon(e), Schere(n), Stift(e)
Bibelstelle: 4. Mose 12,1-16
4. Mose 12,1-12,16

12

Mirjam wird aussÀtzig

1Da redeten Mirjam und Aaron gegen Mose um seiner Frau willen, der Kuschiterin, die er genommen hatte. Er hatte sich nĂ€mlich eine kuschitische Frau genommen. 2Und sie sprachen: Redet denn der Herr allein durch Mose? Redet er nicht auch durch uns? Und der Herr hörte es. 3Der Mann Mose war sehr demĂŒtig, mehr als alle Menschen auf Erden. 4Und sogleich sprach der Herr zu Mose und zu Aaron und zu Mirjam: Geht hinaus, ihr drei, zu der StiftshĂŒtte! Und sie gingen alle drei hinaus. 5Da kam der Herr hernieder in der WolkensĂ€ule und trat in den Eingang der StiftshĂŒtte und rief Aaron und Mirjam und die gingen beide hin. 6Und er sprach: Hört meine Worte: Wenn unter euch ein Prophet ist, dann will ich, der Herr, mich ihm kundmachen in Gesichten oder mit ihm reden in TrĂ€umen. 7Aber so steht es nicht mit meinem Knecht Mose; ihm ist mein ganzes Haus anvertraut. 8Von Mund zu Mund rede ich mit ihm, offen und nicht in dunklen Worten, und er sieht den Herrn in seiner Gestalt. Warum habt ihr euch denn nicht gefĂŒrchtet, gegen meinen Knecht Mose zu reden?

9Und der Zorn des Herrn entbrannte gegen sie, und er wandte sich weg; 10auch wich die Wolke von der StiftshĂŒtte. Und siehe, da war Mirjam aussĂ€tzig wie Schnee. Und Aaron wandte sich zu Mirjam und wird gewahr, dass sie aussĂ€tzig ist, 11und sprach zu Mose: Ach, mein Herr, lass die SĂŒnde nicht auf uns bleiben, mit der wir töricht getan und uns versĂŒndigt haben. 12Lass Mirjam nicht sein wie ein Totgeborenes, das von seiner Mutter Leibe kommt und von dem schon die HĂ€lfte seines Fleisches geschwunden ist. 13Mose aber schrie zu dem Herrn: Ach, Gott, heile sie! 14Der Herr sprach zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespien hĂ€tte, wĂŒrde sie nicht sieben Tage sich schĂ€men? Lass sie abgesondert sein sieben Tage außerhalb des Lagers; danach soll sie wieder aufgenommen werden.

15So wurde Mirjam sieben Tage abgesondert außerhalb des Lagers. Und das Volk zog nicht weiter, bis Mirjam wieder aufgenommen wurde. 16Danach brach das Volk von Hazerot auf und lagerte sich in der WĂŒste Paran.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

In dieser Jungscharstunde hören wir vom Aussatz von Miriam und den Auswirkungen, die Neid haben kann. Durch Spiele und GesprÀche erfahren die Jungscharler, dass jeder StÀrken und SchwÀchen hat und man gemeinsam viel erreichen kann.


Vorschau:

Treffpunkt

Aktion

Plakate beschriften

Stellt einen Flipchart auf, mit der Überschrift: Das kann ich gut! Hier können die Kinder schreiben, was sie gut können, was ihre StĂ€rken sind. Dies kann anonym geschehen oder mit Namen, ganz wie die Kinder wollen. Sie können auch die StĂ€rken von anderen Kindern aufschreiben. Die Mitarbeiter sollten darauf achten, dass hier nichts Fieses geschrieben wird, sondern nur Positives!

Auf einem zweiten Flipchart steht: Das kann ich (noch) nicht! Hier können die Kinder schreiben, was sie gern können möchten. Auf welche Eigenschaften sie neidisch sind bzw. welche Eigenschaften sie wichtig finden. (Diese Plakate werden im Schlusspunkt ausgewertet.)

Spiele

Einer trÀgt die Last von vielen

Die Kinder werden Gruppen aufgeteilt. Die Gruppen mĂŒssen versuchen, mit so wenigen FĂŒĂŸen wie möglich ĂŒber eine Strecke von 2 Metern zu gehen. Dabei muss die Gruppe miteinander verbunden bleiben.

Dies symbolisiert die Reise durch die WĂŒste des Volkes Israels. Mose und einige AuserwĂ€hlte tragen die Last des ganzen Volkes. Doch nur zusammen kommen sie am Ziel an.

Achtet darauf, dass sich kein Kind ĂŒberhebt oder ausgegrenzt wird. Ziel ist es zu sehen, dass sie es zusammen schaffen können!

Knackpunkt

Die ganze Geschichte soll als Fernseh-Nachrichtensendung dargestellt werden. Man kann die „Sendung“ vorher filmen und gemeinsam mit den Kindern anschauen. Es besteht aber auch die Möglichkeit alles „live“ vor den Kindern zu spielen.

Als Material benötigt man einen großen Papprahmen als FernsehgerĂ€t und zwei Mikrofone.

Nachrichtensprecher (N): Und hier sind wir wieder, live aus unserem Nachrichtenstudio. Mit den aktuellen Themen. Heute hat sich etwas Dramatisches ereignet in der WĂŒste Sina, bei dem Volk der Juden. Deshalb schalten wir nun live in die WĂŒste. Zum Volk der Juden zu unserem Außenreporter (Name einfĂŒgen).

Außenreporter (Au): Danke (Name einfĂŒgen). Ich befinde mich hier am Rande des Zeltdorfes der Juden. Ich habe soeben Mirjam besucht, die Schwester von Mose. Sie ist an schwerem Ausschlag erkrankt und möchte sich nicht zu den Ereignissen Ă€ußern. Doch hier rechts neben mir befindet sich Moses rechte Hand, Aaron. Hallo Aaron, danke, dass du fĂŒr ein Interview bereit bist.

...
  • Autor / Autorin: Weike
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen