Das beste ÖlDas beste Öl

Downloads zu diesem Element:

  • Nardenöl-scaled.jpg

Einheit: Das beste Öl

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-55 Min. (Vorbereitung: 60-70 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Filmdosen (leer), Kräuter (verschiedene), Gewürze (Basilikum, Pfeffer), Obst (Erdbeeren, Bananen, Zitrone), stark riechende Flüssigkeiten (Duftöle, Essig, Kaffee, Tomatenmark), Watte
Bibelstelle: Markus 14,3-9
Markus 14,3-14,9

Die Salbung in Betanien

(Joh 12,1-8)

3Und als er in Betanien war im Hause Simons des Aussätzigen und saß zu Tisch, da kam eine Frau, die hatte ein Alabastergefäß mit unverfälschtem, kostbarem Nardenöl, und sie zerbrach das Gefäß und goss das Öl auf sein Haupt. 4Da wurden einige unwillig und sprachen untereinander: Was soll diese Vergeudung des Salböls? 5Man hätte dieses Öl für mehr als dreihundert Silbergroschen verkaufen können und das Geld den Armen geben. Und sie fuhren sie an.

6Jesus aber sprach: Lasst sie! Was bekümmert ihr sie? Sie hat ein gutes Werk an mir getan. 7Denn ihr habt allezeit Arme bei euch, und wenn ihr wollt, könnt ihr ihnen Gutes tun; mich aber habt ihr nicht allezeit. 8Sie hat getan, was sie konnte; sie hat meinen Leib im Voraus gesalbt zu meinem Begräbnis. 9Wahrlich, ich sage euch: Wo das Evangelium gepredigt wird in der ganzen Welt, da wird man auch das sagen zu ihrem Gedächtnis, was sie getan hat.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Jesus wird von einer Frau mit dem sehr teuren Nardenöl gesalbt. Sie dankt ihm auf diese Weise für das Gute, dass er getan hat. Meinen Dank richtig einsetzen, das können die Kinder heute erfahren.


Vorschau:

Duftspiel
Man braucht leere Filmdosen (oder andere kleine Dosen), verschiedene Kräuter, Gewürze, frisches Obst sowie stark riechende Flüssigkeiten, wie zum Beispiel Basilikum, Minze, Pfeffer, frische Erdbeeren, Bananen, geriebene Zitronenschale, Tomatenmark, Essig, Kaffeepulver, Duftöle, Essig, evtl. Watte, usw.
In jede Dose kommt eine einzelne, andere Zutat. Evtl. muss diese dafür vorbereitet werden, zum Beispiel müssen Erdbeeren oder Bananen zerdrückt werden.
Um Flüssigkeiten einzusetzen bietet es sich an, Watte in die Döschen zu stecken und die Duftöle bzw. Flüssigkeiten auf die Watte zu träufeln. Je ein Kind riecht nun an einer Dose. Pro Kind nimmt man eine neue Dose. Ziel ist es, zu erraten, was für ein Duftstoff in der Dose ist.
Alternativ kann man auch jeweils zwei Dosen einer Sache herstellen und damit Memory spielen. Hierfür muss der Duft dann nicht mehr bestimmt werden und es gibt mehr Möglichkeiten die man einsetzen kann, denn man Gewürze verwenden, die die Kinder evtl. nicht benennen, aber unterscheiden können, z. B. Thymian, Oregano, Kräuter …
Ein Kind darf jetzt so lange an verschiedenen Dosen riechen, bis es ein Pärchen gefunden hat. Eventuell kann auch eine Maximalanzahl an „Riechern“ festgelegt werden, bevor der nächste an der Reihe ist.

Knackpunkt

Der Einstieg ist eine Frage nach dem wichtigsten, wertvollsten Gegenstand, den die Kinder besitzen. Mögliche Antworten sind beispielsweise das Handy, die Playstation, das Fahrrad, das ferngesteuerte Auto, die besondere Puppe, das Sparschwein (mit all dem Angesparten) …
Dann wird eine weitere Frage an die Kinder gestellt: Würdet ihr mir heute euren wertvollsten Gegenstand einfach so schenken? Die Kinder werden ziemlich entsetzt widersprechen und den Frager auch für verrückt erklären. Und schon kann man voll in die Geschichte einsteigen: …

...
  • Autor / Autorin: Markus Müller
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen