„Dein Glaube…“„Dein Glaube…“

Einheit: „Dein Glaube…“

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde, Predigtvorbereitung
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Markus 5,21-34

Bibelarbeit zu Mk 5,21-34: Reinhard Steeger erläutert zunächst die kulturellen Hintergründe des Textes, ordnet ihn in den Kontext ein und erklärt Schlüsselbegriffe. Anschließend zeigt er, was die Kernaussagen des Textes zum Thema Glaube sind: es geht u.a. darum, von Jesus zu hören, zu vertrauen und etwas zu wagen. Im Methodenteil veranschaulicht Steeger die Kernaussagen für eine Gruppe.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Das Besondere an diesem Bericht ist, dass Markus, wie übrigens auch die anderen Evangelisten, zwei Heilungen in einer Erzählung schildert. Das muss sich eingeprägt haben – Jesus ist, wenn er beschäftigt ist, nicht so beschäftigt, dass er für andere keine Augen hätte!

(…)

2. Bedeutung für heute

Konzentrieren wir uns auf die Frage nach dem Glauben. Wie geht das? Frag doch mal nicht, was Glaube ist und zieh dir alle möglichen Definitionen rein, sondern frag mal, wie es geht? Wie macht man glauben? Wie macht man laufen, reden, denken … alles Tätigkeiten, genau wie glauben. Ich glaube, du glaubst, er, sie, es glaubt – was tun die da?

Von wegen glauben, das ist privat, das kann man nicht sehen: V.22.23 – „niederfallen und sehr bitten“ – keinen anderen Ausweg mehr sehen, aber alles auf eine Karte setzen und probieren – da beginnt einer, sich zu verlassen, nämlich von seinen Möglichkeiten wegzugehen und zu Jesus zu gehen.

(…)

3. Methodik für die Gruppe

3.1 Einstiegsideen

Gesprächsimpulse

  • Kann man Glauben sehen? Wenn ja, woran; wenn nein, warum nicht?
  • Was bedeutet es, wenn man zu einem anderen sagt, dass er nicht ganz sauber ist?
  • Was bedeutet rein oder unrein sein?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Reinhard Steeger
  • © Deutscher EC-Verband