Der Freund des dicken MannesDer Freund des dicken Mannes

Einheit: Der Freund des dicken Mannes

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-50 Min. (Vorbereitung: 15-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Staffelei, Acrylfarbe, Leinwand, Pinsel, bunte Stifte, Papier, Bilderrahmen, Verkleidung, Bilder (Links im Text),
Bibelstelle: 1. Petrus 4,10
1. Petrus 4,10

10Und dienet einander, ein jeder mit der Gabe, die er empfangen hat, als die guten Haushalter der mancherlei Gnade Gottes:

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

In dieser Jungscharstunde geht es um die Freundschaft von Lucas Cranach und Martin Luther. Cranach hat mit seinen Begabungen die Reformation gefördert. Die Kinder werden dazu angeregt, welche Begabungen sie haben und wie sie diese für Jesus einsetzen können.


Vorschau:

Treffpunkt

Es geht alles um Bilder und um das Malen.

Spiele

Montagsmaler

Ein Kind denkt sich einen Begriff aus und malt ihn auf. Wer ihn zuerst rät, bekommt einen Punkt und darf als nächstes malen.

Selbstporträt

Jedes Kind malt ein Selbstporträt. Das ist ja nicht so schwierig. Nur sollen sie dabei ihre Augen geschlossen halten! Was für Material man nimmt, spielt keine Rolle. Der Spaß ist das Entscheidende!

Knackpunkt

Der Knackpunkt ist eine Mischung aus Anspiel, Erzählung und Bildpräsentation.

Wer nicht genügend Mitarbeitende hat, kann die Anspiele auch erzählen.

Die benötigten Bilder kann man sich aus dem Internet runterladen. Entweder zeigt man sie in ausgedruckter Form oder per Beamer.

Die Szenen spielen in der Malerwerkstatt von Lucas Cranach.

Spieler: Lucas Cranach der Ă„ltere (LC) mit Bart und Pinseln in der Hand; Martin Luther (ML) mit Barrett und schwarzem Umhang

Wir schreiben das Jahr 1517 n.Chr. Ganz Deutschland ist in Aufruhr. Ganz Deutschland? Nein! In einem Haus in Wittenberg herrscht Ruhe.

In der Malerwerkstatt von Lucas Cranach dem Ă„lteren ist es still.

Aber diese Ruhe täuscht: Zwar ist es still, aber es ist sehr betriebsam.

Lucas Cranach der Ältere war einer der bekannten Maler. Cranachs Spezialität waren Portraits. Und dafür hatte er sich einen Trick in Italien abgeschaut. Kam ein Kunde zu ihm, der ein Portrait haben wollte, wurde es natürlich gemalt. Aber gleichzeitig behielt man ein Muster zurück. Kam dieser Kunde ein paar Jahre später wieder in die Werkstatt, um ein Portrait zu bestellen, hatte man schon eine gute Vorlage. Jetzt musste man nur das Bild der neuen Frisur und dem neuen Bart anpassen. Das ging alles total schnell und Cranach war als der schnellste Maler bekannt.

Gerade stand er an seiner Staffelei und malte ein Selbstportrait (https://de.wikipedia.org/wiki/Lucas_Cranach_der_%C3%84ltere#/media/File:Lucas_Cranach_d._%C3%84._063.jpg).

Da klopfte es an der TĂĽr.

LC: Herein, wenn’s kein Schneider ist.

ML: (Die TĂĽr geht auf.) Nein, ein Schneider bin ich nicht. Nur ein kleiner angefochtener Theologieprofessor.

LC: Ach, Martin, du bist es. Herein mit dir.

...
  • Autor / Autorin: Weike
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen