Der Herrscher kommt aus BethlehemDer Herrscher kommt aus Bethlehem

Downloads zu diesem Element:

  • Lektion-11-Raetsel.pdf

Einheit: Der Herrscher kommt aus Bethlehem

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-90 Min. (Vorbereitung: 40-70 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Ben√∂tigte Materialien: Bingo-Zettel (3x3), Stift(e) (je TN), Bildkarten, Flipchart (Tafel o. √Ą.), Vorlage (f√ľr Sketchboard), Schere(n), Kleber, Edding, Stock (klein), Tonkarton (schwarz, dunkelbraun, hellbraun), Stoffreste (dunkelbraun), Klorollen
Bibelstelle: Micha 5,1-5,13
Micha 5,1-5,13

5

Der Retter kommt aus Betlehem

1Du aber, Betlehem Efrata, bist zu klein,

um zu den Landstädten Judas zu zählen.

Doch aus deiner Mitte soll einer kommen,

der Herrscher sein wird in Israel.

Seine Wurzeln reichen zur√ľck bis in die Urzeit,

seine Herkunft steht von Anfang an fest.

2‚Äď Darum wird die Not nur so lange anhalten,

bis eine Frau das Kind zur Welt gebracht hat.

Dann wird der Rest seiner Br√ľder heimkehren

zu den Menschen in Israel. ‚Äď

3Er wird auftreten und sein Volk weiden.

Dazu gibt ihm der Herr die Kraft und die Macht.

Sie liegt in dem Namen des Herrn, seines Gottes.

Dann wird man wieder sicher im Land wohnen können.

Denn seine Macht reicht bis zum Rand der Welt.

4Er wird sich f√ľr den Frieden stark machen.

Und wenn die Assyrer in unser Land einfallen

und unseren Boden betreten?

Dann wollen wir gegen sie sieben Herrscher aufstellen

und acht Bundesgenossen, die uns sch√ľtzen.

5Die machen das Land Assyrien mit dem Schwert nieder

und das Land Nimrods mit gez√ľckter Waffe.

So wird er die Rettung vor den Assyrern vollziehen.

Das wird geschehen, wenn sie in unser Land einfallen

und unser Gebiet betreten.

Hoffnung f√ľr den Rest Israels

6Ein Rest der Nachkommen Jakobs

wird mitten unter vielen Völkern leben:

Er wird wie der Tau sein, der vom Herrn kommt,

wie ein Regenschauer, der aufs Gras fällt.

Er wird nicht auf einen Menschen hoffen

und sich nicht auf Menschenkinder verlassen.

7Der Rest der Nachkommen Jakobs

wird unter Völkern, unter vielen Nationen leben:

Er wird sein wie ein Löwe unter den Tieren des Waldes,

wie ein junger Löwe unter Schafherden.

Der packt seine Beute, wenn er umherstreift.

Er zerreißt sie und keiner kann ihn daran hindern.

8Wir bitten dich: Geh mit Gewalt gegen deine Feinde vor!

Alle deine Gegner sollen vernichtet werden.

Gottes Gericht reinigt das Land

9So lautet der Ausspruch des Herrn:

Wenn der Tag des Gerichts gekommen ist,

entferne ich die Pferde aus deiner Mitte.

Dann zerstöre ich deine Streitwagen.

10Ich vernichte die Städte in deinem Land

und reiße alle deine Festungen nieder.

11Ich nehme dir die Zauberk√ľnste aus der Hand.

Kein Zeichendeuter wird mehr bei dir auftreten.

12Ich entferne deine Götterbilder

und die Kultsteine aus deiner Mitte.

Dann kannst du vor dem Machwerk deiner Hände

nicht mehr niederknien.

13Ich vernichte die Kultpfähle in deiner Mitte

und zerstöre deine Städte.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Bethlehem ist eine kleine Stadt, sie wird wahrscheinlich bel√§chelt, einfach, weil sie nicht gro√ü genug ist, um etwas Besonderes zu sein. Trotzdem w√§hlt Gott diese ‚Äěnormale‚Äú kleine Stadt aus, um dort seinen Sohn auf die Welt zu schicken und das gespaltene Volk Israel wieder zu vereinen. Was hei√üt das f√ľr uns?


Vorschau:

Das Ziel

Starter

Du musst nichts Großes leisten, um etwas Besonderes zu sein.

Checker

Gott sorgt f√ľr dich und hat einen Plan f√ľr dein Leben.

Der Text an sich

Micha berichtet in dem Text, was Gott zu den Bewohnern der Stadt Bethlehem sagt. Bethlehem ist eine kleine Stadt, sie wird wahrscheinlich bel√§chelt, einfach, weil sie nicht gro√ü genug ist, um etwas Besonderes zu sein. Trotzdem w√§hlt Gott diese ‚Äěnormale‚Äú kleine Stadt aus, um dort seinen Sohn auf die Welt zu schicken und das gespaltene Volk Israel wieder zu vereinen. Bis es soweit ist, will Gott sein Volk auf das Kommen des Messias vorbereiten, indem er sie den Feinden in die H√§nde gibt.

(…)

Verk√ľndigung 1

Sketchboard-Verk√ľndigung

Der Mitarbeiter, der die Geschichte erz√§hlt, sollte sie sich nat√ľrlich vorher auch angeschaut haben, um zu wissen, wann welches Bild gemalt wird. Nat√ľrlich darf er / sie auch eigene Ideen in die Bilder mit einflie√üen lassen. Der Mitarbeiter sollte die Tafel schon vorbereitet haben, damit das mit dem Malen nicht zu lange dauert.

Geschichte:

In der heutigen Geschichte geht es um die Ank√ľndigung des Retters. Es ist etwa die Zeit 740 v. Chr. (Zahlen an Tafel malen). Um diese Zeit war das Volk Israel in verschiedene Teile zerfallen. Micha, der damals als Prophet t√§tig war, brachte den Menschen, die in der Stadt Bethlehem lebten, eine wichtige Nachricht von Gott (anfangen, Bethlehem zu malen, w√§hrenddessen weiterreden). Bethlehem war eine sehr, sehr kleine Stadt, naja, heutzutage w√ľrde man eher sagen: ein Dorf. Und deswegen h√§tte niemand gedacht, dass Gott dieses Dorf f√ľr etwas sehr Besonderes ausgew√§hlt hat.

(…)

Der Text gelebt

Wiederholung

Ihr habt eben eine Geschichte geh√∂rt. Jetzt d√ľrfen sich die Kinder mit dem Bibeltext auseinandersetzen. Zuerst wird der Originaltext vorgelesen. Dann bekommen sie den Text (Micha 5,1-5, 9-13), in den einzelnen Versen und d√ľrfen versuchen, die Verse in die richtige Reihenfolge zu bringen. Die Mitarbeiter d√ľrfen nat√ľrlich helfen, wenn es erforderlich ist.

Gespräch

Sammelt als Mitarbeiter Fragen, die ihr den Kindern stellen wollt, und die mit dem Text und dem Thema zu tun haben. Sammelt die Fragen in einer Box.
Nun d√ľrfen die Kinder sich in einen Kreis setzen und reihum eine Frage aus der Box ziehen, die sie beantworten d√ľrfen.
Ihr könnt diese Fragerunde etwas interessanter machen, indem ihr eine bestimmte Anzahl an Jokern einbaut, wie zum Beispiel, dass der rechte Nachbar antworten muss, oder alle Kinder.

...
  • Autor / Autorin: Laura Wilk
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen