Der Himmel steht offen / Ein Hoch auf JesusDer Himmel steht offen / Ein Hoch auf Jesus

Einheit: Der Himmel steht offen / Ein Hoch auf Jesus

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-90 Min. (Vorbereitung: 15-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 1 Matte (o. Decke), Bibel(n), Papier, Stift(e)
Bibelstelle: Apostelgeschichte 1,6-11

Vatertag kennt jedes Kind, Himmelfahrt hingegen kennen sehr wenige. Was steckt hinter diesem Fest? Warum sollten wir es feiern? Und warum ist es für Christen in gewissem Sinne doch „Vatertag“?


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Jedes Jahr feiern wir 40 Tage nach Ostern Himmelfahrt. Doch nur wenige nehmen das Fest als solches wahr oder verstehen seine Bedeutung. Wir reden oft nur davon, dass Jesus Mensch wurde, für uns gestorben ist und durch seine Auferstehung den Tod besiegt hat. Das ist alles richtig und wichtig. Aber was ist mit seiner Himmelfahrt? Welche Bedeutung hat sie im Allgemeinen und für uns im Speziellen?

Manche Teens werden von Himmelfahrt gar nichts wissen, und fast alle werden deren Relevanz nicht verstehen. Die meisten werden den Tag eher als Vatertag feiern.

Wir Christen können im eigentlichen Sinn des Wortes auch von einem Vatertag sprechen. Denn durch die Himmelfahrt kehrte Jesus zum Vater zurück. Der Himmelfahrtstag zeigt damit die enge Verbindung von Gott, dem Vater und Gott, dem Sohn. Was zusammengehört, kommt wieder zusammen. Der menschgewordene Jesus kommt wieder nach Hause. Er wird als König eingesetzt, der nun uneingeschränkt und bis in alle Ewigkeit regiert. Das sollten wir feiern.

2. Zielgedanke

Die Teilnehmenden sollen einen Zugang zu Himmelfahrt bekommen und erfahren, dass Jesus durch die Himmelfahrt nicht für immer weg, sondern für immer und jeden da ist, und schon jetzt als König der ganzen Welt regiert.

...
  • Autor / Autorin: Bernd Pfalzer
  • © Deutscher EC-Verband