Der missverständliche JesusDer missverständliche Jesus

Einheit: Der missverständliche Jesus

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 10-15 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Matthäus 27,31-27,44
Matthäus 27,31-27,44

Jesu Kreuzigung und Tod

31Und als sie ihn verspottet hatten, zogen sie ihm den Mantel aus und zogen ihm seine Kleider an und f√ľhrten ihn ab, um ihn zu kreuzigen. 32Und als sie hinausgingen, fanden sie einen Menschen aus Kyrene mit Namen Simon; den zwangen sie, dass er ihm sein Kreuz trug.

33Und als sie an die St√§tte kamen mit Namen Golgatha, das hei√üt: Sch√§delst√§tte, 34gaben sie ihm Wein zu trinken mit Galle vermischt; und da er‚Äôs schmeckte, wollte er nicht trinken. 35Als sie ihn aber gekreuzigt hatten, verteilten sie seine Kleider und warfen das Los darum. 36Und sie sa√üen da und bewachten ihn. 37Und oben √ľber sein Haupt setzten sie eine Aufschrift mit der Ursache seines Todes: Dies ist Jesus, der Juden K√∂nig.

38Da wurden zwei Räuber mit ihm gekreuzigt, einer zur Rechten und einer zur Linken.

39Die aber vor√ľbergingen, l√§sterten ihn und sch√ľttelten ihre K√∂pfe 40und sprachen: Der du den Tempel abbrichst und baust ihn auf in drei Tagen, hilf dir selber, wenn du Gottes Sohn bist, und steig herab vom Kreuz! 41Desgleichen spotteten auch die Hohenpriester mit den Schriftgelehrten und √Ąltesten und sprachen: 42Andern hat er geholfen und kann sich selber nicht helfen. Er ist der K√∂nig von Israel, er steige nun herab vom Kreuz. Dann wollen wir an ihn glauben. 43Er hat Gott vertraut; der erl√∂se ihn nun, wenn er Gefallen an ihm hat; denn er hat gesagt: Ich bin Gottes Sohn. 44Desgleichen schm√§hten ihn auch die R√§uber, die mit ihm gekreuzigt waren.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Was an der Kreuzigungsgeschichte missverst√§ndlich war und ist, beschreibt diese Bibelarbeit. Sie geht u.a. darauf ein, was das Kreuz Jesu f√ľr uns Christen konkret bedeutet, wie es damals gesehen wurde und wie damals und heute Gott missverstanden wurde und wird.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Nach fr√ľhkirchlicher Tradition geht man davon aus, dass das Matth√§usevangelium vom fr√ľheren Z√∂llner und sp√§teren J√ľnger Matth√§us (Mt 9,9) geschrieben wurde, der auch unter dem Namen ‚ÄěLevi‚Äú (Lk 5,27 ff.; Mk 2,13 ff.) bekannt ist.

(…)

2. Bedeutung f√ľr heute

Die Erkl√§rungen zeigen, dass das Kreuz Jesu damals missverst√§ndlich und ein Skandal war und es scheint so, als h√§tte sich daran bis heute nichts ge√§ndert. Das kann sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise zeigen. Jedoch wei√ü man manchmal auch nicht genau, ob jemand Jesus missversteht oder missverstehen will. Dies m√ľssen wir offenlassen. Die einen k√∂nnen nicht verstehen, warum der Gott, der die Liebe ist, auch gerecht sein muss. Andere wollen keinen schwachen, leidenden und sterbenden Gott. Manche wollen selbst f√ľr ihre Schuld und S√ľnde und ihr Scheitern und Versagen geradestehen. Diese Liste lie√üe sich noch weiter fortsetzen.

(…)

3. Methodik f√ľr die Gruppe

3.1 Einstieg

Zum Einstieg könnt ihr den Zeichentrickfilm unter der folgenden Adresse angucken, jedoch wird hier die Kreuzigung nach dem Lukasevangelium dargestellt (https://www.youtube.com/watch?v=CrjUVcRG4Ac).

(…)

...
  • Autor / Autorin: Simon Weigt
  • © Deutscher EC-Verband