Der unberührbare Gott – Bibelarbeit zu 2. Mose 3,1–12Der unberührbare Gott – Bibelarbeit zu 2. Mose 3,1–12

Einheit: Der unberührbare Gott – Bibelarbeit zu 2. Mose 3,1–12

Enthält: 1 Baustein
Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 70-30 Min. (Vorbereitung: 25-70 Min.)
Materialarten: Bibelarbeit, Erlebnispädagogische Übung (1)
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Evangelisation/ missionarisches Event, Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: 2 Stühle, 1 Zettel "Nein", 1 Zettel "Ja", Arbeitsblatt (Fragen siehe Artikel), entspannende Musik,
Bibelstelle: 2. Mose 3,1-12

Mose begegnet dem heiligen Gott und kann ihn nicht berühren – zu heiß!
Kann man Gott spüren? Damit befasst sich diese interaktive Bibelarbeit, an dem Zeit und Raum zum selbst entdecken gegeben wird.


Vorschau:

Kann man Gott spüren? Ihn vielleicht sogar berühren? Fragen, die ich mir selbst schon gestellt habe und ihr und die Mädchen vielleicht auch. Es sind Fragen danach, wie nah oder fern Gott uns eigentlich ist. Wie real er ist. Jesus hat damals als Mensch gelebt. Wer ihn getroffen hat, konnte ihn auch anfassen, ihm die Hand reichen. Eine Frau hat Jesus gesalbt. Aber Jesus lebt nicht mehr als Mensch unter uns. Wie ist es also für uns? Und wie war es vor Jesus? Unser Gott ist nicht sichtbar, wir können ihn nicht anfassen. Er ist keine Buddha-Statue. Wir kennen zwar Symbole wie das Kreuz, die in unseren Kirchen sicht- und berührbar sind, aber unser Gott selbst ist es nicht. Er unterscheidet sich darin von den Göttern manch anderer Religionen und von Talismanen. Warum ist unser Gott so? Und kann ich ihn deshalb nicht spüren und berühren? Diesen Fragen möchte diese Bibelarbeit auf den Grund gehen.

...
  • Autor / Autorin: Almut Kieffer
  • © CVJM-Westbund

Einheit kaufen