Die Beichte / Freiheit erfahren – Vergebung erlebenDie Beichte / Freiheit erfahren – Vergebung erleben

Einheit: Die Beichte / Freiheit erfahren – Vergebung erleben

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60 Min. (Vorbereitung: 60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Zettel (für Teilnehmende), Stift(e) (für Teilnehmende), Schredder
Bibelstelle: 1. Johannes 1,5-10
1. Johannes 1,5-1,10

Gemeinschaft mit Gott

1. Johannes 1,5–2,17

Leben im Licht

5Das ist die Botschaft,

die wir von Jesus Christus gehört haben

und die wir euch verkĂĽnden:

Gott ist Licht, in ihm gibt es keine Spur von Finsternis.

6Wir lĂĽgen, wenn wir behaupten:

»Wir haben Gemeinschaft mit Gott!«,

und leben doch in der Finsternis.

Was wir tun, entspricht dann nicht der Wahrheit.

7Wenn wir aber im Licht leben,

wie Gott selbst im Licht ist,

haben wir Gemeinschaft miteinander.

Dann reinigt uns das Blut von jeder Schuld,

das sein Sohn Jesus fĂĽr uns vergossen hat.

Jesus Christus ist unser Beistand

8Wir betrĂĽgen uns selbst, wenn wir behaupten:

»Wir haben keine Schuld auf uns geladen!«

Dann wirkt die Wahrheit nicht in uns.

9Wenn wir aber unsere Schuld eingestehen,

ist Gott treu und gerecht:

Er vergibt uns die Schuld

und reinigt uns von allem Unrecht,

das wir begangen haben.

10Wir machen sogar Gott zum LĂĽgner, wenn wir behaupten:

»Wir haben noch nie etwas getan,

wodurch wir schuldig geworden sind!«

Dann wirkt sein Wort nicht in uns.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Der Stundenentwurf soll jungen Menschen den Wert einer Beichte verdeutlichen, ihnen helfen, dass sie nicht nur von Vergebung reden oder von ihr hören, sondern dass sie tatsächlich lernen, aus Vergebung zu leben und ganz praktisch erfahren können, was es bedeutet, von Schuld befreit zu sein.


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

„Beichte“ ist in den Köpfen und Vorstellungen der meisten jungen Menschen etwas Altmodisches, etwas, das zur katholischen Kirche gehört. Eine Einrichtung, mit der die Kirche Druck auf ihre Gläubigen ausübt, etwas, zu dem junge Menschen eher gezwungen werden. Wenn man nicht gerade katholisch aufgewachsen ist, kennt man diese Praxis vielleicht noch aus Filmen, in denen der Sünder in einem dunklen Raum einem Priester, ebenfalls in einem dunklen Raum, durch ein kleines vergittertes Fenster seine Sünden „beichtet“ und dieser dem Bekennenden zur Wiedergutmachung einige fromme Aufgaben aufträgt (z. B. das Beten von zehn „Vaterunsern“).

Dass in der Bibel die Beichte, also das Bekennen seiner Schuld vor einem Zeugen und die konkrete Zusage der Vergebung Gottes, als eine konkrete Hilfe im Leben als Nachfolger Jesu beschreibt, ist den meisten nicht bekannt.

Die persönliche Beichte hilft, Vergebung Gottes nicht nur theoretisch zu kennen, sondern konkret zu erfahren.

Der Abend kann eine Hilfe sein, dass junge Menschen konkret ein Leben mit Jesus starten. Daher sollten Mitarbeiter sich besonders auf Gespräche und Gebete mit den Jugendlichen vorbereiten.

2. Zielgedanke

Jugendlichen und Teenagern soll Mut gemacht werden, durch eine persönliche Beichte die Freiheit der Vergebung Gottes nicht nur intellektuell zu verstehen und zu kennen, sondern auch zu erfahren.

Dabei wird es auch innerhalb des Stundenentwurfes einen „Praxisteil“ geben.

3. EinfĂĽhrung

Anmerkungen/Erklärungen zum 1.Johannesbrief 1, 5-10:

Grundsätzliches: Wenn hier über „Sünde“ geredet wird, dann hat das immer zwei Bedeutungen. Zum einen redet die Bibel von Sünde als dem Zustand der Trennung von Gott, also dem „Verloren-sein“, aus dem Jesus retten möchte und das durch seinen Tod am Kreuz und seine Auferstehung möglich geworden ist. In Vers 6 und 7 geht es um eben diese Bedeutung.

...
  • Autor / Autorin: Andreas SchlĂĽter
  • © Deutscher EC-Verband