Die Freiheit nehm‘ ich mir

Einheit | Theater/ Anspiel
Einheit | Theater/ Anspiel

Die Freiheit nehm‘ ich mir

Materialart: Theater/ Anspiel
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene, Mitarbeitende
Einsatzgebiete: (Jugend-)Gottesdienst, Freizeiten, Gruppenstunde
Verband: EJW - Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Redaktion: ChurchNight
Zeitbedarf: 15-20 Min. (Vorbereitung: 60-90 Min.)
Benötigte Materialien: Stuhl, Verkleidung, Requisiten (Einkaufstüten, ...)
Du bist nicht angemeldet. Bitte melde dich an um Inhalte zu speichern und herunterzuladen. Jetzt anmelden / registrieren

In dieser Theaterszene geht es um verschiedene Vorstellungen von vermeintlicher Freiheit und die Frage, welche Zwänge einen im Alltag fesseln können.

Darsteller:

„Gefesselte“ Anna, Ökofrau Bine, Macho Chris, Shoppingdummchen Dana, Raser Emil

Requisiten:

Übertrieben typisierte Verkleidung für jeden Darsteller, ein Stuhl

Szenen:

Anna geht mit gefesselten Händen nach vorne, setzt sich auf einen Stuhl. Ökofrau Bine schlendert mit weit ausholenden Armen und tänzelnden Schritten an Anna vorbei, beachtet sie nicht, ruft laut:
„Hach, wie herrlich, diese Freiheit in Wald und Flur! Ich liebe die Freiheit in der freien Natur! Das ist für mich der Inbegriff von Freiheit: auf einer grünen Wiese liegen und den Wolken zuschauen. Freiheit ist, das Moos unter den Füßen zu spüren. Freiheit ist, einen Pullover aus Schafswolle zu stricken. Freiheit ist der Duft von fair gehandeltem Kaffee, die Sonne auf der Haut zu spüren, die leuchtenden Rapsfelder – oh, ich liebe die Freiheit der Natur.“
Beim letzten Satz langsam auf die rechte Seite gehen, noch einmal mit weit ausholenden Armen um die eigene Achse drehen. Dann diese Haltung „einfrieren“. Das heißt, die Darstellerin bleibt in dieser Haltung stehen, bewegt sich nicht mehr, zeigt keine Mimik im Gesicht, sondern starrt geradeaus.
Kurze Pause.
Macho Chris tritt vor. Er schwärmt von der Freiheit auf Mallorca, Frauen, Party machen, braun werden… Voll cool, Freiheit pur ist Sonne und Mallorca. Beim letzten Satz langsam nach links schlendern. In Macho-Pose mit den Händen in den Hosentaschen breitbeinig stehenbleiben und diese Haltung einfrieren.
Kurze Pause.
Shoppingdummchen Dana tritt vor. Sie schwenkt die Handtasche, schleppt mehrere Tüten, bleibt vorne stehen, stellt die Taschen ab und holt ihre Kreditkarte hervor. Sie schwärmt von der großen Freiheit, alles einkaufen zu können, von der Freiheit eines großen Shoppingangebots, von der Freiheit eines unbegrenzten Kartenlimits… Sie nimmt die Taschen wieder auf, stöckelt nach links neben Macho, stellt die Taschen ab, zeigt ihre Kreditkarte und sagt nochmal:
„Die Freiheit nehm‘ ich mir – Visa! Meine Kreditkarte. Das ist Freiheit!“ Dann friert sie in damenhafter Haltung mit Kreditkarte in der Hand ein.
Kurze Pause.
Raser Emil stürmt herein, schwärmt von unbegrenztem Tempolimit, von der Freiheit, mit 200 Sachen auf der Überholspur durchzubrettern, von der Freiheit, sowieso im Leben immer auf der Überholspur zu sein. Schlendert nach rechts, betont nochmal: „Das ist die wirkliche Freiheit, die ich im ganzen Körper spüre: das Kribbeln von Freiheit mit 200 Sachen auf der Überholspur!“ Dann friert er in dieser „Raserhaltung“ ein.
Nach einer etwas längeren Pause:

Die gefesselte Anna steht auf und geht in die Mitte der vier Anderen, so dass alle auf einer Linie stehen. Sie streckt ihre gefesselten Hände nach vorne aus. „Was heißt hier Freiheit? Ist das für euch Freiheit?“ Sie geht noch mal zwei Schritte vor, bleibt stehen, schaut in die Menge und streckt ihre gefesselten Arme nach vorne.
„Und ihr? Was ist Freiheit für euch? Seid doch mal ehrlich – jeder von uns ist auf eine bestimmte Art in bestimmten Situationen gefesselt.
Wo seid ihr gefesselt? Welche Zwänge fesseln euch?“ (Schlussteil besonders laut und deutlich).
Einfrieren und kurz eingefroren stehenbleiben, damit das Bild wirken kann. Dann auflösen und gleichzeitig umdrehen und nach hinten gehen.

Click to access the login or register cheese
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.