Du bist TempelDu bist Tempel

Einheit: Du bist Tempel

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 20-25 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Namensschilder, Obst, Getränke, 1 Laptop, 1 Beamer, Bibel(n)
Bibelstelle: 1. Korinther 6,19-6,20
1. Korinther 6,19-6,20

19Oder wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch ist und den ihr von Gott habt, und dass ihr nicht euch selbst gehört? 20Denn ihr seid teuer erkauft; darum preist Gott mit eurem Leibe.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Teenager, die körperlich total verunsichert sind, sollen ein positives, geistliches Bewusstsein für ihren Körper entwickeln können. Dazu wird im Rahmen eines antiken Wettkampfes über den Körper als Tempel Gottes nachgedacht.


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Die Pubertät ist die Zeit der Orientierungslosigkeit. Bin ich jetzt schon Erwachsener oder noch Kind? Die Veränderungen am eigenen Körper lösen Verunsicherung aus. In diesem Alter den eigenen Körper als etwas Wunderbares zu sehen, ist für viele eine echte Herausforderung. Viele Jugendliche durchlaufen auch eine sportliche Krise, wenn das Körperwachstum dazu führt, dass bestimmte Bewegungsabläufe nicht mehr so funktionieren wie bisher. Teenager sind in ihrer Lebensphase extrem verletzlich und werden verletzt. Diese jungen Körper, in denen Anbetung Gottes stattfinden soll, sind renovierungsbedürftig und zugemüllt. Es ist Hilfe nötig, damit diese jungen Menschen ihr Potenzial erkennen können und auch ausschöpfen.

2. Zielgedanke

Du hast Potenzial! Dein Körper ist was wert!

3. Einführung incl. Exegese (1. Kor 6,19.20)

Der Brief des Paulus ist an die Mitglieder der Gemeinde in Korinth gerichtet. Personen, die Christen sind, sich aber in einer herausfordernden Umgebung befinden.

...
  • Autor / Autorin: Alexander Zöllner
  • © Deutscher EC-Verband