DurstDurst

Downloads zu diesem Element:

  • Soldat.pdf
  • Raetselhaftes-3.pdf
  • Soldat.jpg

Einheit: Durst

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-50 Min. (Vorbereitung: 50-60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: WĂ€scheklammern, Requisiten (fĂŒr TheaterstĂŒck), Flipchartpapier, Stift(e), Buntnessel
Bibelstelle: Johannes 19,28
Johannes 19,28

28Danach, als Jesus wusste, dass schon alles vollbracht war, spricht er, damit die Schrift erfĂŒllt wĂŒrde: Mich dĂŒrstet.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Es werden Situationen gespielt, in denen die Kinder Durst haben. danach geht es um die Situation, in der Jesus am Kreuz Durst hatte. Die Kinder erfahren dadurch, dass Jesus ganz Mensch war.


Vorschau:

Klammerfangen

Jedes Kind bekommt drei WĂ€scheklammern und klemmt sie sich hinten an den Pullover/T-Shirt. Nach einem Startkommando mĂŒssen alle versuchen bei den anderen Mitspielern die Klammern zu klauen. Sobald sie eine erbeutet haben, machen sie diese an ihr eigenes T-Shirt und versuchen die nĂ€chste Klammer zu ergaunern. Sobald einer keine Klammern mehr hat, scheidet er aus. Nach einer gewissen Zeit beendet der Mitarbeiter das Spiel und gewonnen hat, wer die meisten Klammern hat.

Supermario
Alle sind Supermarios und mĂŒssen das nachmachen, was der Mitarbeiter vorn vormacht. Es beginnt immer damit, dass man auf der Stelle lĂ€uft. Dann gibt es verschiedene Bewegungen: Beim „Bonuspunkt“ muss man einmal hochspringen und in der Luft klatschen (Einsammeln des Bonuspunktes). Bei „Gegner“ muss man auf den unsichtbaren Gegner springen. Bei „Tunnel“ muss man in die Hocke gehen. Der Mitarbeiter vorn bestimmt, was wann kommt und guckt, dass alle Kinder mitmachen. Es können auch noch weitere Dinge dazu erfunden werden. Das Level endet mit dem Zieleinlauf oder einem Endgegner, auf den man fĂŒnfmal draufspringen muss.

Welches Spiel man zu Beginn macht ist egal, wichtig ist, dass die Kinder ausgepowert sind, im besten Fall etwas schnaufen oder nach etwas zu trinken fragen.

Daran kann man dann anknĂŒpfen mit der Geschichte.

Kurze Theaterszenen
Im Idealfall hat man eine Wand oder eine ZimmertĂŒr, hinter der die Requisiten liegen, damit der Szenenwechsel zĂŒgig geht. Eine Szene lĂ€uft so ab, dass die Mitarbeiter mit der entsprechenden Requisite hinter der Wand vorkommen, die Szene spielen, mit einem Freeze (die Schauspieler frieren ein, bleiben ein paar Sekunden so stehen und gehen dann von der „BĂŒhne“) die kurzen Theaterszenen beenden, hinter der Wand die Requisite Ă€ndern und die nĂ€chste Szene spielen.

1. Szene:
Zwei Mitarbeiter spielen Sportler (Requisite: Trikot/Handtuch ĂŒber der Schulter) und Trainer (Requisite: Trillerpfeife). WĂ€hrend der Sportler LiegestĂŒtzen macht, spornt der Trainer ihn an und pfeift manchmal mit seiner Trillerpfeife.

...
  • Autor / Autorin: Johannes Weller
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen