Ein Traum von GemeinschaftEin Traum von Gemeinschaft

Downloads zu diesem Element:

  • FESTPLATTE-UND-MĂśLLEIMER.pdf

Einheit: Ein Traum von Gemeinschaft

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 60-90 Min.)
Materialarten: Bibelarbeit, Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: 10 Luftballon(s), DinA4-Papier (mit skizzierter Festplatte und Papierkorb-Symbol), 2 Flipchartpapier (Flipchartpapier mit skizzierter Festplatte & Papierkorbsymbol), Stift(e), DIN-A8-Karten (in Visitenkartengröße)
Bibelstelle: Philipper 2,1-11
Philipper 2,1-2,11

2

Ermahnung zu Einigkeit und gegenseitiger Liebe

1Ich denke, das gibt es bei euch:

das mahnende Wort im Auftrag von Christus

und die Ermutigung durch die Liebe.

Dazu kommen die Gemeinschaft durch den Heiligen Geist

sowie Zuneigung und Barmherzigkeit.

2Macht also meine Freude vollkommen

und seid euch einig.

Seid miteinander verbunden durch dieselbe Liebe,

und strebt einmĂĽtig dasselbe Ziel an.

3Nicht Eigennutz oder Eitelkeit

soll euer Handeln bestimmen.

Vielmehr achtet in Demut den anderen

höher als euch selbst.

4Seid nicht auf euren eigenen Vorteil aus,

sondern auf den der anderen –

und zwar jeder und jede von euch!

5Denkt im Umgang miteinander immer daran,

was in der Gemeinschaft mit Christus Jesus gilt:

Das Christuslied: Jesus als Vorbild fĂĽr die Gemeinde

6Er war von göttlicher Gestalt.

Aber er hielt nicht daran fest,

Gott gleich zu sein –

so wie ein Dieb an seiner Beute.

7Er legte die göttliche Gestalt ab

und nahm die eines Knechtes an.

Er wurde in allem den Menschen gleich.

In jeder Hinsicht war er wie ein Mensch.

8Er erniedrigte sich selbst

und war gehorsam bis in den Tod –

ja, bis in den Tod am Kreuz.

9Deshalb hat Gott ihn hoch erhöht:

Er hat ihm den Namen verliehen,

der hoch ĂĽber allen Namen steht.

10Denn vor dem Namen von Jesus

soll sich jedes Knie beugen –

im Himmel, auf der Erde und unter der Erde.

11Und jede Zunge soll bekennen:

»Jesus Christus ist der Herr!«

Das geschieht zur Ehre Gottes, des Vaters.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Gott möchte, dass seine Gemeinde ein attraktiver Ort ist, an den Menschen gerne kommen. Dort finden sie eine Atmosphäre, die von Herzlichkeit und gegenseitiger Annahme geprägt ist… soweit die Theorie. In Philipper 2 will uns Paulus ermutigen, das in die Praxis umzusetzen.


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Der Abschnitt greift ein spannendes Thema auf, fĂĽr das viele Jugendliche erst sensibilisiert werden mĂĽssen: Gemeinschaft ist dann besonders schön, wenn nicht jeder seine eigenen WĂĽnsche im Blick hat, sondern versucht, die anderen glĂĽcklich zu machen. …

2. Zielgedanke

Jesus zeigt uns, welche Haltungen in unserem Leben zu ihm passen. Verbindende Herzlichkeit und der erklärte Wille, die Gemeinde und den Teenager nicht nur als Selbstbedienungsladen für sich selbst zu sehen – das passt zu Jesus. Und das ist äußerst attraktiv für Menschen um uns herum.

3. EinfĂĽhrung

…Und wie das in Perfektion aussieht, macht Paulus mit einem Lied deutlich, das er ab V.5 zitiert. Es ist das sogenannte Christus-Lied, das eindrĂĽcklich zusammenfasst, wie Jesus lebt und liebt und wie er es durchbuchstabiert, nicht seinen eigenen Vorteil im Blick zu behalten, sondern sein Leben fĂĽr andere einzusetzen.

4. Methodik fĂĽr die Gruppe

4.1 Einstieg

Spiel: Ballonraupe

4.2 Hauptteil

Auseinandersetzung mit Eigenschaften von uns und denen, die im Bibeltext beschrieben werden.

4.3 Abschluss

Jeder Teilnehmer bekommt eine Karte in Visitenkartengröße, …

...
  • Autor / Autorin: Klaus Göttler
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen