Einblick in die unsichtbare ZukunftEinblick in die unsichtbare Zukunft

Einheit: Einblick in die unsichtbare Zukunft

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 40-80 Min. (Vorbereitung: 20-40 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Offenbarung 4,1-11

In dieser Bibelarbeit zu Offb. 4,1-11 gehen Wiebke Hanken und Anna Nickel auf die Vision vom Thronsaal Gottes ein. Sie erklären die verschiedenen Bilder und beziehen die Aussagen des Textes auf den heutigen Alltag, indem sie z.B. fragen, an welchen Stellen in unserem Leben wir Gott noch nicht die Herrschaft überlassen.


Vorschau:

1.Erklärungen zum Text

In Vers 1 wird der Leser direkt in die Situation hineingenommen: Die geöffnete Tür hat die Bedeutung, dass auch die Gemeinde Jesus sehen darf. Allgemein wird ein Blick in die Zukunft gewährt, was für die Texte in der Offenbarung auch typisch ist. Johannes schreibt diese Visionen, die mehr oder weniger sichtbaren Ereignisse, auf. Es wirkt, als sei er „im Geiste“, während er die Worte formuliert.

2. Bedeutung für heute

Johannes beschreibt uns ein Bild voller Ehrfurcht und Deutlichkeit: Gott ist Herrscher. Diese Vision von Gott, dem Allgegenwärtigen und Allwissenden, ist für uns eine Erinnerung. Uns wird wieder bewusst, dass auf dem lichterfüllten Thron nur einer sitzen kann. Das ist Gott und er hat alle Fäden in der Hand.

3. Methodik für die Gruppe

Ein Plakat wird in die Mitte des Stuhlkreises gelegt. Darauf darf jeder in Form einer Mindmap unterschiedliche Herrscher (z. B. Politiker: Angela Merkel, Donald Trump) aufschreiben. Danach beginnt eine offene Fragerunde:
– Was für Eigenschaften haben diese Menschen, die ein Regierungsamt ausüben?
(…)

...
  • Autor / Autorin: Wiebke Hanken
  • Autor / Autorin: Anna Nickel
  • © Deutscher EC-Verband