Eine schrecklich nette Familie / Deine Gemeinde kennen- und lieben lernen.Eine schrecklich nette Familie / Deine Gemeinde kennen- und lieben lernen.

Einheit: Eine schrecklich nette Familie / Deine Gemeinde kennen- und lieben lernen.

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 120-150 Min. (Vorbereitung: 120-240 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Dekomaterial, 1 große Decke (o. Plane), Zettel (mit Aufschrift "Gemeinsam erreichen wir mehr"), 1 Laptop, 1 Beamer, 1 Lautsprecher, Bibel(n), Kartenset "Farbe bekennen",
Bibelstelle: Apostelgeschichte 2,42-47
Apostelgeschichte 2,42-2,47

Das Leben in der Gemeinde

42Die Menschen, die zum Glauben gekommen waren,

trafen sich regelmĂ€ĂŸig

und ließen sich von den Aposteln unterweisen.

Sie lebten in enger Gemeinschaft,

brachen das Brot miteinander und beteten.

43Die Leute in Jerusalem wurden von Ehrfurcht ergriffen.

Denn durch die Apostel

geschahen viele Wunder und Zeichen.

44Alle Glaubenden hielten zusammen

und verfĂŒgten gemeinsam ĂŒber ihren Besitz.

45Immer wieder verkauften sie GrundstĂŒcke

oder sonstiges Eigentum.

Den Erlös verteilten sie an die BedĂŒrftigen –

je nachdem, wie viel jemand brauchte.

46Tag fĂŒr Tag versammelten sie sich

als Gemeinschaft im Tempel.

In den HĂ€usern hielten sie die Feier des Brotbrechens.

Voller Freude und in aufrichtiger Herzlichkeit

aßen sie miteinander das Mahl.

47Sie lobten Gott

und waren beim ganzen Volk hoch angesehen.

Der Herr aber fĂŒhrte tĂ€glich

weitere Menschen zur Gemeinde, die gerettet wurden.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Gemeinde ist eine Ansammlung unterschiedlichster Menschen und Begebenheiten. Es geht darum, wie wir zusammenleben können und was Gemeinde auch so liebenswert macht.


Vorschau:

1. Vorbemerkungen

Freunde sucht man sich aus – Familie nicht. Das gilt hĂ€ufig auch fĂŒr die Familie Gottes in meiner Gemeinde. Dieser Stundenentwurf soll eine Ermutigung sein, deine Gemeinde zu lieben, trotz der Menschen, die so anders sind als du selbst. Denn jeder ist irgendwie seltsam. Gott liebt seine Gemeinde und es ist seine kreativste Erfindung. Finde die Schönheit deiner Gemeinde und den Segen in ihr.

2. Zielgedanke

Gemeinde gemeinsam leben lernen und Begegnungen unterschiedlichster Menschen stÀrken.

3. EinfĂŒhrung inkl. Exegese

Wie sollen wir miteinander leben? Jesus sagt einen steilen Satz in seiner Abschiedsrede (Joh 13,35): „Daran werden alle erkennen, dass ihr meine JĂŒnger seid, wenn ihr die Liebe untereinander habt.“ Jesus spricht auch von einem neuen Gebot. Aber warum? Im AT ist die NĂ€chstenliebe schon verankert (3. Mose 19,18) und in der Bergpredigt wird es sogar auf die Feindesliebe ausgeweitet (Mt 5,43 f.). Neu ist die Liebe „untereinander“, denn sie soll die Struktur der kommenden Gemeinde regeln. Es geht um die Liebe „nach innen“, um die Gemeinschaft. Die NĂ€chstenliebe und Feindesliebe werden nicht aufgegeben, aber die Liebe untereinander in der Gemeinschaft ist genauso herausfordernd. Denn wo jeder die SchwĂ€chen des anderen nicht nur sieht, sondern auch erdulden muss, ist Liebe schwierig.

...
  • Autor / Autorin: Hans Christian Graß
  • © Deutscher EC-Verband