Erleben was ER getan hat / Karfreitag (er)lebtErleben was ER getan hat / Karfreitag (er)lebt

Einheit: Erleben was ER getan hat / Karfreitag (er)lebt

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 40-120 Min. (Vorbereitung: 45 Min.)
Materialart: Geländespiel
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Events + Projekte, Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Verkleidung (für Mitarbeitende), Text(e) (für Sprecher), Stein(e) (für Klagemauer), Zettel, Stift(e), großes Kreuz, Kerze(n), Lichter (bzw. Fackeln), Laternen, Holzbrett, Hammer, Nägel, Liederbücher, Essen (für den Abschluss)
Bibelstelle: Markus 15,20-39

Wir wissen es. Jesus ist gestorben für unsere Schuld. Er macht den Weg zu Gott frei. Es tut immer mal wieder gut, aus einem Wissen eine Erfahrung zu machen. Dieser kleine Kreuzweg ist eine Möglichkeit, das Geschehen und die Auswirkungen von Ostern neu vom Kopf ins Herz zu transportieren.


Vorschau:

Vorbemerkungen

Jesus ist für dich gestorben und auferstanden! Das glauben wir und davon werden wir an Ostern wieder ganz viel hören. Irgendwie stelle ich bei mir immer wieder fest, dass ich im Laufe der Zeit etwas abgestumpft bin. Ja, ich glaube, dass Jesus für mich als Sohn Gottes und doch ganzer Mensch auf diese Erde gekommen ist. Mitten in die Realität auch meines Alltages. Das ist in meinem Kopf. Besonders, wenn ich es oft höre oder selber weitersage. Aber manchmal tut es gut, wenn es mal wieder etwas tiefer geht. Wenn aus dem theoretischen Wissen eine handfeste Erfahrung wird. Wenn Glaube nicht beim Hören und Lesen stehen bleibt, sondern dieser in die Welt gekommene Jesus ein Teil meines praktischen Lebens wird. Mir persönlich helfen dabei oft Aktionen, die das, was ich im Kopf habe, unterstreichen und bewusster werden lassen. Vielleicht motivieren dich die folgenden Stationen.

Ablauf

Station 1: Markus 15,20b-27

Text vom Erzähler

...
  • Autor / Autorin: Andreas Müller
  • © Deutscher EC-Verband