Ermutiger sein und ermutigt werdenErmutiger sein und ermutigt werden

Einheit: Ermutiger sein und ermutigt werden

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min.
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Mitarbeitende, Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: 1. Thessalonicher 3,1-13
1. Thessalonicher 3,1-3,13

3

Die Sendung des Timotheus

1Darum haben wir’s nicht länger ertragen und beschlossen, in Athen allein zurückzubleiben, 2und sandten Timotheus, unsern Bruder und Gottes Mitarbeiter am Evangelium Christi, euch zu stärken und zu ermahnen in eurem Glauben, 3damit nicht jemand wankend würde in diesen Bedrängnissen. Denn ihr wisst selbst, dass wir dazu bestimmt sind. 4Denn schon als wir bei euch waren, sagten wir’s euch voraus, dass wir in Bedrängnis geraten würden, wie es denn auch geschehen ist und wie ihr wisst. 5Darum habe ich’s auch nicht länger ertragen und habe ihn gesandt, um zu erfahren, wie es mit eurem Glauben steht, ob der Versucher euch etwa versucht hätte und unsre Arbeit vergeblich würde.

6Nun aber ist Timotheus von euch wieder zu uns gekommen und hat uns Gutes berichtet von eurem Glauben und eurer Liebe und dass ihr uns allezeit in guter Erinnerung habt und euch danach sehnt, uns zu sehen, wie auch wir uns nach euch sehnen. 7Darum sind wir, Brüder und Schwestern, euretwegen getröstet worden in aller unsrer Not und Bedrängnis durch euren Glauben; 8denn jetzt leben wir auf, wenn ihr fest steht in dem Herrn.

9Denn wie können wir euretwegen Gott genug danken für all die Freude, die wir durch euch haben vor unserm Gott? 10Wir bitten Tag und Nacht inständig, dass wir euch von Angesicht sehen und hinzutun, was eurem Glauben noch fehlt. 11Er selbst aber, Gott, unser Vater, und unser Herr Jesus lenke unsern Weg zu euch hin. 12Euch aber lasse der Herr wachsen und immer reicher werden in der Liebe untereinander und zu jedermann, wie auch wir sie zu euch haben, 13dass eure Herzen stark und untadelig seien in Heiligkeit vor Gott, unserm Vater, wenn unser Herr Jesus kommt mit allen seinen Heiligen. Amen.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Bibelarbeit von Tillmann Schlotterbeck über 1. Thessalonicher 3,1-13. Wie können wir für andere Ermutiger sein oder wie können wir ermutigt werden, wenn wir es nötig haben?


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Paulus schreibt diese Verse an die Christen in Thessalonich.  Insgesamt zwei Briefe an diese Gemeinde sind uns in der Bibel überliefert.  Und Paulus schreibt sie nicht ohne Grund.  Die wichtigsten Aussagen dieser Briefe lassen sich in vier Punkten zusammenfassen:

  • Es geht um die Frage, wer den Anfang und das Ende des Lebens und der Welt bestimmt.
  • Dazu kommt die Beobachtung, dass die Zeit, in der sich die Gemeinde damals befand, von Leid geprägt war.
  • Deshalb war es wichtig, die Christen zu ermutigen, am Glauben an Jesus festzuhalten.
  • Und dies alles war nur möglich, weil sie im Vertrauen darauf und im Wissen leben, dass Jesus Christus wiederkommen wird…

2. Bedeutung für den heutigen Hörer

Auch wir erleben immer wieder, dass es Meinungen, Stimmungen oder Situationen gibt, wo andere Menschen, unseren Glaube in Frage stellen.  In einer Zeit, in der scheinbar alles erlaubt und zu rechtfertigen ist, kann es schwer fallen, zu den eigenen Ăśberzeugungen zu stehen und diese auch noch öffentlich zu vertreten…

3. Methodik fĂĽr die Gruppe

  • Einstieg
  • Gesprächsimpuls
  • Aktion 1
  • Aktion 2
  • Blick ĂĽber den Tellerrand

...
  • Autor / Autorin: Tillmann Schlotterbeck
  • © Deutscher EC-Verband