Erwartung und EhrfurchtErwartung und Ehrfurcht

Einheit: Erwartung und Ehrfurcht

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 15-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Josua 5,13-15
Josua 5,13-5,15

Der Fürst über das Heer des Herrn

13Und es begab sich, als Josua bei Jericho war, dass er seine Augen aufhob und gewahr wurde, dass ein Mann ihm gegenüberstand und ein bloßes Schwert in seiner Hand hatte. Und Josua ging zu ihm und sprach zu ihm: Gehörst du zu uns oder zu unsern Feinden? 14Er sprach: Nein, sondern ich bin der Fürst über das Heer des Herrn und bin jetzt gekommen. Da fiel Josua auf sein Angesicht zur Erde nieder, betete an und sprach zu ihm: Was sagt mein Herr seinem Knecht? 15Und der Fürst über das Heer des Herrn sprach zu Josua: Zieh deine Schuhe von deinen Füßen; denn die Stätte, darauf du stehst, ist heilig. Und so tat Josua.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Bibelarbeit zu Jos 5,13-15: Jonathan Weider erklärt zunächst den Text. Anschließend geht er auf die Aktualität des „Sich-Heiligens“ in Umbruchsituationen ein und darauf, was es bedeutet, Gott respektvoll zu begegnen. Im Methodenteil werden der Bibeltext und die Geschichte des Volkes Gottes von Mose bis Josua näher beleuchtet.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Das Buch Josua erzählt davon, wie das verheißene Land Schritt für Schritt erobert wird. Unser Text findet statt in einer Phase der Vorbereitung: Josua wird von Gott bevollmächtigt, er führt Machterweise durch, wie sie sein Vorgänger tat, und legitimiert sich so vor dem Volk. Außerdem stimmt er das Volk geistlich auf die bevorstehende Zeit ein und fordert sie auf, sich zu „heiligen“ (Jos 3,5).

(…)

2. Bedeutung für den heutigen Hörer

2.1 Erwartung Gottes in Auf- und Umbruchphasen

Die wichtigste Vorbereitung in Umbrüchen ist die eigene Vorbereitung auf die Gegenwart Gottes. Was hier spürbar ist, ist die Sehnsucht, dass Gott im neuen Aufbruch und Abschnitt ganz dabei ist. Wir dürfen erwarten, dass Gott mit uns und wir unter seiner Führung in die Herausforderungen großer Umbrüche und Aufbrüche hineingehen dürfen. Das Volk heiligt sich und bricht erst in die erste Schlacht nach Jericho auf, als der Fürst des Herrn ins Lager kommt und sagt: „Ich bin jetzt gekommen.“

(…)

3. Methodik für die Gruppe

Spiel

Begriffe zeichnen und raten lassen, die auf den Text hinweisen: Knien, Schwert, Sandalen …

Fragen zum Einstieg an die Gruppe

a) Welche Umbruchsituation beschäftigt euch gerade?

b) Welche Gebetshaltungen kennt ihr und welche bevorzugt ihr? (Mit Haltungen sind gemeint z.B. mit gefalteten Händen, kniend, Hände gehoben, Augen geschlossen …)

(…)

...
  • Autor / Autorin: Jonathan Weider
  • © Deutscher EC-Verband