Es ist vollbracht!Es ist vollbracht!

Einheit: Es ist vollbracht!

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-55 Min. (Vorbereitung: 30-45 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Ball, Folienfigur, Eimer Wasser, Schuhkarton(s), non-permanent Stifte (rot)
Bibelstelle: Johannes 19,30

Die Kinder erfahren, Bedeutung die Kreuzigung von Jesus auch noch für uns Menschen heute hat. Das geschieht vor allem durch ein Theaterstück und eine Gegenstandsandacht.


Vorschau:

Aktion zur Begrüßung

Die Kinder stehen vor dem Raum und werden nicht reingelassen. Ein Mitarbeiter sagt, dass sie erst reindürfen, wenn sie 30 richtige Liegestütze schaffen. (Einige Kinder werden es vielleicht versuchen, aber es sollte eine Anzahl sein, die für die Kinder einfach nicht machbar ist.) Nachdem sich etwas Frust breitgemacht hat, beteuert der Mitarbeiter, dass er sie gern reinlassen würde, aber ohne dass hier irgendjemand die 30 Liegestütze macht, gibt es keinen Einlass. Die Kinder protestieren. Ein Mitarbeiter kommt dazu und fragt, was los ist. Nachdem die Kinder ihm berichtet haben, macht der Mitarbeiter alle Liegestütze und die Kinder dürfen hinein.

Gegenstandsandacht
Vorbereitung für die Erzählung
Es wird ein Folienmännchen, welches abwaschbar ist, benötigt. Man kann es auch aus einer durchsichtigen Folie ausschneiden. Außerdem braucht man noch einen roten Non-Permanent-Folienstift (mit Wasser abwaschbar), einen Eimer mit Wasser, auf dem „Jesus“ steht, und einen Schuhkarton, auf dem „bei Gott“ steht.

Erzählung

Oh Mann, uns Menschen passieren echt richtig blöde Fehler. Manchmal, ohne dass wir es wollen, und manchmal sogar mit voller Absicht. Wir sind eben nicht perfekt und machen Fehler. Die ganze Bibel ist voll von Menschen, die Fehler gemacht haben. Sie haben nicht auf Gott gehört und haben sich gegenseitig wehgetan oder sich gekränkt.
Folienmännchen in den Schuhkarton legen
Das war nicht immer so. Ganz am Anfang waren Gott und Mensch zusammen im Paradies. Dafür hat Gott den Menschen gemacht, dass er Gemeinschaft mit ihm hat. Das Paradies war gut. Da ging es dem Menschen gut. Er hatte eine völlig weiße Weste.

Doch dann entscheidet sich der Mensch gegen Gott. Er will lieber selbst Gott sein und eigentlich braucht er Gott gar nicht. Er weiß selbst, was richtig und was falsch ist.
Männchen aus Karton nehmen und mit einem Non-Permanent-Marker „selbst Gott sein wollen“ auf das Männchen schreiben

...
  • Autor / Autorin: Lars Johannsen
  • Autor / Autorin: Anne Johannsen
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen