Feuer und FlammeFeuer und Flamme

Downloads zu diesem Element:

  • Kerzen-scaled.jpg

Einheit: Feuer und Flamme

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-55 Min. (Vorbereitung: 50-60 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: 1 Kerze (groß), 2 Kerze(n) (kleiner), 1 Behälter mit Wasser, Reisig (trocken, leicht brennbar), Wunderkerzen, Teelicht(er), Blumenkasten (Behälter mit Erde),
Bibelstelle: Matthäus 13,1-9
Matthäus 13,1-13,9

13

Die Gleichnisrede

Kapitel 13,1-52

1An demselben Tage ging Jesus aus dem Hause und setzte sich an das Meer. 2Und es versammelte sich eine große Menge bei ihm, sodass er in ein Boot stieg und sich setzte, und alles Volk stand am Ufer.

Vom Sämann

(Mk 4,2-9; Lk 8,4-8)

3Und er redete vieles zu ihnen in Gleichnissen und sprach:

Siehe, es ging ein Sämann aus zu säen. 4Und indem er säte, fiel etliches an den Weg; da kamen die Vögel und fraßen’s auf. 5Anderes fiel auf felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte, und ging bald auf, weil es keine tiefe Erde hatte. 6Als aber die Sonne aufging, verwelkte es, und weil es keine Wurzel hatte, verdorrte es. 7Anderes fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen empor und erstickten’s. 8Anderes fiel auf das gute Land und brachte Frucht, etliches hundertfach, etliches sechzigfach, etliches dreißigfach. 9Wer Ohren hat, der höre!

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Anhand des Gleichnisses vom Sämann werden die Kinder ermutigt, von Jesus zu reden. Dazu wird ein anderes Gleichnis erzählt, was die Aussage des Bibeltextes mit Hilfe von Kerzen verdeutlicht.


Vorschau:

Folgende Dinge werden als Material benötigt: eine Kerze, zwei weitere (kleinere) Kerzen, ein Gefäß mit Wasser, trockenes, leicht brennbares Reisig oder anderes Material, das schnell hell auflodert, aber genauso schnell wieder an Leuchtkraft verliert, eine Packung Wunderkerzen, einige weitere Teelichter, einen Behälter, mit Erde oder Sand gefüllt (z. B. einen Blumenkasten), in den man die Wunderkerzen stecken kann, ein Glas, das man über eine Kerze stellen kann, um diese zu löschen oder irgendetwas, mit dem man die Kerze ausblasen kann.

Idealer Ort zum Erzählen der Geschichte ist eine Garage, in der keine Fahrzeuge oder Benzinkanister sowie andere Brennmaterialien herumstehen. Dort können problemlos Funken auf den Boden fallen und man kann alles etwas abdunkeln. Alternativ kann man die Geschichte auch einfach draußen erzählen. Wenn man genügend Sicherheitsvorkehrungen trifft (nicht brennbare Unterlagen) kann man die Geschichte auch im Raum erzählen. Bei allen Varianten sollte man auf jeden Fall beachten, dass die Kinder einen Sicherheitsabstand einhalten.

Vorbereitung
Es werden vier Orte in der Garage, im Raum oder draußen gestaltet:
Ort 1: kleine Kerze Nr. 1
Ort 2: Reisig bzw. etwas, das schnell, aber nur kurz brennt
Ort 3: kleine Kerze Nr. 2
Ort 4: Wunderkerzen in einen Blumenkasten o. Ä. stecken und dazwischen Teelichter verteilen und zwar so, dass manche Wunderkerzen die Dochte der Teelichter berühren und das Feuer automatisch „weitergeben“. Am besten sollte man das Ganze vorher einmal ausprobieren, ob auch alles klappt.

Beim Erzählen der Geschichte läuft man gemeinsam von einem Ort zum nächsten und zündet dort an entsprechender Stelle die Lichter bzw. Brennquellen an.

Es war einmal eine Kerze (Kerze anzünden), sie brannte hell und schön. Doch weit und breit war kein anderes Licht zu sehen. So entschied sich die Kerze durch die Welt zu ziehen und anderen von ihrem Licht abzugeben. Sie kam zu Frau Kurz.

...
  • Autor / Autorin: Samuel Haselhorst
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen