Fischerstechen, Boßeln, KlootschießenFischerstechen, Boßeln, Klootschießen

Einheit: Fischerstechen, Boßeln, Klootschießen

Verband: CVJM-Westbund
Zeitbedarf: 90 Min. (Vorbereitung: 30 Min.)
Materialarten: Ideensammlung, Spiel(e), Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche, Jugendliche (15-19 Jahre), Teens (12-16 Jahre), Mädchen
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: KON
Benötigte Materialien: (verschiedene Bälle), Luftballon(s), Stöcke (ca. 3m lang), Musik (für Schuhplattler o. ä. Volkstanz), Markierungen

Ein Stundenentwurf, der spielerisch Sitten und Bräuche aus verschiedenen Regionen Deutschlands bekanntmacht.


Vorschau:

In dieser Gruppenstunde begeben wir uns auf Rundreise durch Deutschland, lernen wir einige Bräuche kennen und testen auch gleich die Fähigkeiten der Mädchen.

Fischerstechen, Boßeln, Klootschießen – schon die Ausdrücke sind doch ganz wunderbar. Unser Land besteht aus 16 zum Teil sehr verschiedenen Bundesländern, aus zahlreichen Regionen und Gebieten. Von den Nord- und Ostfriesen über die Hessen, Sachsen, die Ruhrpottler bis zu den Bayern (um nur einige zu nennen). Jede Volksgruppe oder Region hat ihre eigenen Sitten und Bräuche. Daher stammen auch die oben genannten Begriffe – sie bezeichnen unterschiedliche deutsche Bräuche.

Manche Bräuche gibt es in ganz Deutschland oder zumindest sehr große Teile davon. Zum Beispiel wird in sehr vielen Regionen, Dörfern und Städten Karneval/Fasching/Fastnacht gefeiert, jeweils mit regionalen Besonderheiten, aber im Grunde sehr ähnlich. Auch der Brauch, an Silvester ein Feuerwerk zu veranstalten und evtl. vorher noch »Dinner for One« zu schauen, ist im ganzen Land weit verbreitet. Genauso werden im Laufe des Jahres in ganz unterschiedlichen Regionen überall in Deutschland Schützenfeste veranstaltet.

Es gibt aber auch noch einige regionale Bräuche, die nur in ihrer Herkunftsregion zelebriert werden. So wie Fischerstechen, Boßeln und Klootschießen zum Beispiel.

...
  • Autor / Autorin: Almut Kieffer
  • © CVJM-Westbund

Einheit kaufen