Ganz oder gar nicht – Wie mein Glaube wieder Feuer fängtGanz oder gar nicht – Wie mein Glaube wieder Feuer fängt

Einheit: Ganz oder gar nicht – Wie mein Glaube wieder Feuer fängt

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 40-80 Min. (Vorbereitung: 20-40 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Offenbarung 3,14-22
Offenbarung 3,14-3,22

14Und dem Engel der Gemeinde in Laodizea schreibe: Das sagt, der Amen heißt, der treue und wahrhaftige Zeuge, der Anfang der Schöpfung Gottes: 15Ich kenne deine Werke, dass du weder kalt noch warm bist. Ach dass du kalt oder warm wärest! 16Weil du aber lau bist und weder warm noch kalt, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. 17Du sprichst: Ich bin reich und habe mehr als genug und brauche nichts!, und weißt nicht, dass du elend und jämmerlich bist, arm, blind und bloß. 18Ich rate dir, dass du Gold von mir kaufst, das im Feuer geläutert ist, damit du reich werdest, und weiße Kleider, damit du sie anziehst und die Schande deiner Blöße nicht offenbar werde, und Augensalbe, deine Augen zu salben, damit du sehen mögest. 19Welche ich lieb habe, die weise ich zurecht und züchtige ich. So sei nun eifrig und tue Buße! 20Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich hineingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.

21Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron. 22Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

In dieser Bibelarbeit zu Offb 3,14-22 arbeitet Holger Sielemann die historischen Gegebenheiten der Stadt Laodizea, in der die Empfängergemeinde des Sendschreibens wohnte, heraus. Er stellt diese Gegenbenheiten in Bezug zu unserem heutigen Leben und lädt dazu ein, die „Temperatur“ des eigenen Glaubens ehrlich zu überprüfen.


Vorschau:

1.Erklärungen zum Text

Die Offenbarung (griech. „apokalypsis“) ist ein außergewöhnliches Buch. Es ist wahrscheinlich vom Apostel Johannes geschrieben worden, der zur Zeit der Unterdrückung und Verfolgung von Christen durch die Römer (vermutlich unter Kaiser Domitian, 81–96 n. Chr.) auf die Insel Patmos verbannt wurde.

(…)

2. Bedeutung für heute

2.1 Selbsteinschätzung

Der Stolz der Stadt hat auf die Gemeinde abgefärbt. Sie machen ihre Zufriedenheit an äußerlichen Dingen fest und denken, dass es ihnen gut geht und sie auf niemanden und nichts angewiesen sind. Eine völlige Selbstüberschätzung, eine Illusion.

(…)

2.2 Jesus-Einschätzung

Die lebendige und intensive Beziehung zu Jesus ist zur Routine, zur Randnotiz geworden. Die falsche Selbsteinschätzung findet Jesus zum Kotzen! Denn aus der Halbherzigkeit kommt man schwer heraus. Da ist es fast besser, klar gegen ihn zu sein.

(…)

3. Methodik für die Gruppe

3.3 Vertiefung

Es lohnt sich, ehrlich die eigene Beziehung zu Jesus und das Leben der Nachfolge zu reflektieren:
An welcher Stelle spricht mich das Sendschreiben an die Gemeinde persönlich an?
Wenn Jesus heute meine geistliche Temperatur messen würde, was würde er ablesen? Warum?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Holger Sielemann
  • © Deutscher EC-Verband