Ganze Sache machen!

Einheit | Andacht
Einheit | Andacht

Ganze Sache machen!

Materialart: Andacht
Zielgruppen: Konfis, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Verband: CVJM Deutschland
Redaktion: CVJM Deutschland
Zeitbedarf: 5-10 Min. (Vorbereitung: 5-10 Min.)
Bibelstelle: Lukas 18,22 anzeigen
Bibelstelle
Lukas 18,22

22Als Jesus das hörte, sprach er zu ihm: Es fehlt dir noch eines. Verkaufe alles, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm und folge mir nach!

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Du bist nicht angemeldet. Bitte melde dich an um Inhalte zu speichern und herunterzuladen. Jetzt anmelden / registrieren

 „Verkaufe alles, was du hast, und gib’s den Armen, so wirst du einen Schatz im Himmel haben, und komm und folge mir nach!“ Lukas 18, 22

Ein ganz schöner Hammer-Vers. Aber es gab und gibt Leute, die diesem Ruf gefolgt sind. Eine von ihnen ist Agnes. Agnes wächst in Skopje in einer Familie auf, in der Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe groß geschrieben wird.  Mit 18 Jahren entscheidet sie sich, Nonne und Lehrerin zu werden. Sie tritt einem englischen Orden bei, der sie nach Kalkutta schickt. Dort unterrichtet sie an einem Gymnasium so genannte „höhere Töchter“, also Mädchen aus gebildeten Familien, in Erdkunde.

Nach einer Zeit macht Agnes eine Entdeckung: Direkt hinter dem Gymnasium liegt ein Slum, in dem die Menschen in einfachen Hütten hausen. Agnes beginnt, zusammen mit ihren Schülerinnen, regelmäßig die Menschen im Slum zu besuchen. Sie helfen den Armen und versorgen die Kranken. Bald wird ihr klar, dass es nicht ausreicht, die Armen zu versorgen und sich dann wieder in den Schutz der eigenen vier Wände zurückzuziehen. Im Jahr 1946 sagt sie: „Ich muss das Kloster verlassen und den Armen helfen, indem ich unter ihnen lebe.“ Agnes entscheidet sich, „ganze Sache“ zu machen. Und ist dafür bereit, das aufzugeben, was sie daran hindert  – nämlich ihr wohl sortiertes, bürgerliches Leben.

Sie setzt um, was sie sich vorgenommen hat. Sie tauscht ihre Ordenstracht mit dem Sari der Armen und zieht in eine Hütte im Slum. Dort bringt sie den Kindern ganz grundsätzlich Dinge bei, zum Beispiel das Alphabet. Oder sie zeigt ihnen, wie man sich wäscht. Sie bleibt damit nicht allein. Ehemalige Schülerinnen folgen ihr. Aus diesem Anfang entstehen die „Missionarinnen der Nächstenliebe“, ein Orden, zu dem heute über 2000 Schwestern und 300 Brüder gehören. 

Agnes leitet die Arbeit des Ordens und wird unter dem Namen Mutter Theresa weltbekannt. 1979 bekommt sie für ihre Arbeit den Friedensnobelpreis. Agnes ist sicherlich keine Frau, die alles richtig gemacht hat, aber eine, die sich mit ganzem Herzen Gott anvertraut hat.

Und der hat dann mit ihr Geschichte geschrieben. Die Konfirmation ist ein „Ja“ zu Gott, eine Einladung „ganze Sache“ zu machen, mit dem, der mit dir Geschichte schreiben will.

  • Autor / Autorin: Daniel Rempe
  • © CVJM Deutschland
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.

Wechsel zu deinem Konto