Gehören Niederlagen zu Gottes Plan?Gehören Niederlagen zu Gottes Plan?

Einheit: Gehören Niederlagen zu Gottes Plan?

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 10-19 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Gruppenstunde, Predigtvorbereitung
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Markus 14,53-65
Markus 14,53-14,65

Jesus vor dem Hohen Rat

53Und sie führten Jesus zu dem Hohenpriester; und es versammelten sich alle Hohenpriester und Ältesten und Schriftgelehrten. 54Petrus aber folgte ihm nach von ferne, bis hinein in den Palast des Hohenpriesters, und saß da bei den Knechten und wärmte sich am Feuer.

55Aber die Hohenpriester und der ganze Hohe Rat suchten Zeugnis gegen Jesus, auf dass sie ihn zu Tode brächten, und fanden nichts. 56Denn viele gaben falsches Zeugnis gegen ihn; aber ihr Zeugnis stimmte nicht überein. 57Und einige standen auf und gaben falsches Zeugnis gegen ihn und sprachen: 58Wir haben gehört, dass er gesagt hat: Ich will diesen Tempel, der mit Händen gemacht ist, abbrechen und in drei Tagen einen andern bauen, der nicht mit Händen gemacht ist. 59Aber ihr Zeugnis stimmte auch darin nicht überein. 60Und der Hohepriester stand auf, trat in die Mitte und fragte Jesus und sprach: Antwortest du nichts auf das, was diese gegen dich bezeugen? 61Er aber schwieg still und antwortete nichts. Da fragte ihn der Hohepriester abermals und sprach zu ihm: Bist du der Christus, der Sohn des Hochgelobten? 62Jesus aber sprach: Ich bin’s; und ihr werdet sehen den Menschensohn sitzen zur Rechten der Kraft und kommen mit den Wolken des Himmels.

63Da zerriss der Hohepriester seine Kleider und sprach: Was bedürfen wir weiterer Zeugen? 64Ihr habt die Gotteslästerung gehört. Was meint ihr? Sie aber verurteilten ihn alle, dass er des Todes schuldig sei. 65Da fingen einige an, ihn anzuspeien und sein Angesicht zu verdecken und ihn mit Fäusten zu schlagen und zu ihm zu sagen: Weissage uns! Und die Knechte schlugen ihn ins Angesicht.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Bibelarbeit zu Mk 14,53-65: David Lack erklärt zunächst den Text und dessen Hintergründe. Dann arbeitet er Kernaussagen heraus: 1. Gottes Plan entspricht nicht immer unseren Erwartungen. 2. Jesus ist uns Vorbild. Ein Methodenteil beschließt die Bibelarbeit.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

1.1 Beobachtungen zum Kontext

Diese Woche befinden wir uns in der Karwoche, in der der Leidenszeit von Jesus gedacht wird. Das Verhör Jesu durch den Hohen Rat der Juden fand in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag statt. Die Beschreibung im Markusevangelium liest sich wie ein Schauprozess. Von Jesu Verhaftung bis zu seinem Tod vergehen keine 24 Stunden. In allem, wie Jesus handelt (und nicht handelt), widerspricht er dem Messiasbild und der Vorstellung von einem König, das die Obersten haben. Das bringt sie auf die Palme. Dabei hätten sie in Jesaja 52,13 – 53,12 bereits Jesu Eigenschaften verstehen können. Stattdessen erwarten sie einen König voll (weltlicher) Stärke. Aber nicht mal in dem Prozess gegen ihn zeigt er die und wehrt sich. Insgesamt finden hier zwei Kämpfe um Macht statt. Die Obersten wollen ihren Einfluss, der ihnen unter der Herrschaft der Römer geblieben ist, erhalten. Gott kämpft dagegen um uns Menschen gegen den Teufel und den Tod. Zum Gelingen seines Planes gehört die Niederlage vor Gericht, so schmutzig diese auch aussehen mag.

...
  • Autor / Autorin: David Lack
  • © Deutscher EC-Verband