GelobtGelobt

Downloads zu diesem Element:

  • Lobwand-scaled.jpg
  • Raetsel.pdf
  • Raetselaufloesung.pdf

Einheit: Gelobt

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-55 Min. (Vorbereitung: 60-70 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder, Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Verkleidung, Tisch, Stühle, Glasschale (mit Obst o.Ä. auf dem Tisch), Puppe, A3 Papier, Post-it-Zettel, Stift(e)
Bibelstelle: Lukas 1,67-80

Lob ermutigt Kinder weiter zu machen. Am Beispiel von Zacharias und Elisabeth erfahren die Kinder, dass Lob auch Dankbarkeit gegenüber Gott ausdrücken kann. Ein wichtiger Aspekt für das gesamte Leben.


Vorschau:

Idee 1: Theaterstück zur Wiederholung
Zwei Mitarbeitende verkleiden sich als Elisabeth und Zacharias. Elisabeth hält eine Puppe (Johannes) im Arm. Sie sitzen am Tisch und sprechen über die Ereignisse des letzten Jahres.
Zacharias: Oh, das sieht aber wieder gut aus, was du uns da zum Abendessen vorbereitet hast.
Elisabeth: Ja auf dem Markt gab es wieder sehr viele frische leckere Sachen. Hier, probier mal davon.
Zacharias: Mmmmh, sehr lecker. Es ist doch gut zu wissen, dass wir es gut haben und unser Gott bei uns ist.
Elisabeth: Ja, das sagst du heute. Aber weißt du noch vor einem Jahr?
Zacharias: Ja, du hast recht. Das war keine leichte Zeit. Damals saßen wir auch zusammen und haben über die nächsten Tage nachgedacht. Kurz bevor ich nach Jerusalem zum Tempeldienst gegangen bin. Das war eine große Ehre für mich. Und es war für mich ein großes Wunder, dass ausgerechnet ich gelost wurde.
Elisabeth: Ja, uns beide bewegte immer noch die Frage, warum wir keine eigenen Kinder bekommen haben. Damals hatten wir gedacht, wir wären zu alt dafür. Und insgeheim habe ich gehofft, dass du eine Antwort von Gott auf die Frage bekommst. Aber dass sie so aussieht, das hätte ich nicht gedacht.
Zacharias: Wie recht du hast. Damals war das so und heute sitzen wir hier und haben unseren kleinen Johannes bei uns.
Elisabeth: Gott ist gnädig. Er hat unsere Gebete erhört. Unser kleiner Johannes ist ein Geschenk Gottes. Aber trotzdem war es sehr komisch, als du auf einmal stumm zurückgekommen bist aus dem Tempel.
Zacharias: Die Begegnung im Tempel hat mich einfach umgehauen. Da stand auf einmal dieser Engel und erzählte mir, dass du, dass wir ein Kind bekommen würden. Du kannst dir vorstellen, was mir da durch den Kopf gegangen ist. Und dann war auch noch meine Sprache weg. Wie sollte ich dir erzählen, was passiert ist?
Elisabeth: Ja, das war sehr lustig, wie du mir versucht hast mit Händen und Füßen zu erzählen, dass du einen Engel gesehen hast.

...
  • Autor / Autorin: Michael Fehmel
  • Autor / Autorin: Sarah Peter
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen