Gleichgültig ist anderswo

Einheit | Ideensammlung
Einheit | Ideensammlung

Gleichgültig ist anderswo

Materialart: Ideensammlung
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene, Mitarbeitende, Pfadfinder
Einsatzgebiete: (Jugend-)Gottesdienst, Events + Projekte, Freizeiten, Gruppenstunde, Offenes Angebot, Schule + Jugendarbeit, Schulung
Kategorien: Weltdienst, Jetzt reicht's!, Gruppe, Ich
Verband: EJW - Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Redaktion: EJW
Zeitbedarf: -3 Min. (Vorbereitung: - Min.)
Bibelstelle: Prediger 3,1-3,15 anzeigen
Bibelstelle
Prediger 3,1-3,15

3

Alles hat seine Zeit

1Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde: 2Geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit; pflanzen hat seine Zeit, ausreißen, was gepflanzt ist, hat seine Zeit; 3töten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit; abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit; 4weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit; klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit; 5Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln hat seine Zeit; herzen hat seine Zeit, aufhören zu herzen hat seine Zeit; 6suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit; behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit; 7zerreißen hat seine Zeit, zunähen hat seine Zeit; schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit; 8lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit; Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.

9Man mühe sich ab, wie man will, so hat man keinen Gewinn davon.

10Ich sah die Arbeit, die Gott den Menschen gegeben hat, dass sie sich damit plagen. 11Er hat alles schön gemacht zu seiner Zeit, auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur dass der Mensch nicht ergründen kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende. 12Da merkte ich, dass es nichts Besseres dabei gibt als fröhlich sein und sich gütlich tun in seinem Leben. 13Denn ein jeder Mensch, der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinem Mühen, das ist eine Gabe Gottes.

14Ich merkte, dass alles, was Gott tut, das besteht für ewig; man kann nichts dazutun noch wegtun. Das alles tut Gott, dass man sich vor ihm fürchten soll. 15Was geschieht, das ist schon längst gewesen, und was sein wird, ist auch schon längst gewesen; und Gott holt wieder hervor, was vergangen ist.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Weitere Bibelstellen: Psalm 1,1-1,3, Matthäus 16,19-16,22
Du bist nicht angemeldet. Bitte melde dich an um Inhalte zu speichern und herunterzuladen. Jetzt anmelden / registrieren

Zeitgemäß: Erdbeeren im Januar? Bei uns keine Seltenheit. Industrielle Nahrungsmittelproduktion, moderne Kühlhäuser und globaler Handel machen’s möglich. Obst und Gemüse sind zu jeder Jahreszeit erhältlich, auch wenn sie im Moment gar nicht vor der Haustür reifen.

Überlegt, was ihr essen wollt: Tomaten jederzeit, weitgereist und selten schmackhaft oder Tomaten aus dem Garten oder vom Bauernmarkt, nur zu ihrer Zeit im Sommer gereift und voller Aroma. Macht euch einen Saisonkalender. Schreibt die Obst- und Gemüsesorten auf, die ihr gern esst, und notiert, wann sie bei uns ihre Zeit haben. Dann überdenkt euren Speiseplan.

Schon die Menschen zu biblischer Zeit wussten, dass es für alles eine Zeit gibt. Dabei haben sie weniger an eine saisonbewusste Ernährung gedacht. Aber es lohnt sich, in diesem Zusammenhang darüber nachzudenken, was die uralten Worte bedeuten: Für alle Dinge gibt es eine Zeit. Lest den Text im alttestamentlichen Buch Prediger (Kapitel 3, Verse 1-15). Er wird dem weisen König Salomo zugeschrieben. Macht euch Gedanken über die Zeit. Fragt euch, was die Worte Salomos für unsere Zeit bedeuten, für unsere Art zu denken und zu leben. Und überlegt, wie ihr zeitgemäß leben könnt.

Marmelade aus Streuobst, eine Nacht unterm Sternenhimmel, Lebensfreude ohne Gier und Kaufrausch, Kunstwerke aus Liegengebliebenem, starke Worte für Gerechtigkeit… Die Ideensammlung „Gleichgültig ist anderswo“ (PDF) ist eine Fundgrube für unterwegs. Ob auf einer Freizeit oder zu Gast bei Freundinnen und Freunden in fernen Ländern, ob im Zeltlager oder als Pfadfinderin und Pfadfinder auf großer Fahrt. Wo auch immer Jugendliche unterwegs sind, es gibt unzählige Gelegenheiten, diese Ideen auszuprobieren und dabei zu entdecken, wie man gut, fair und klimafreundlich und mit jeder Menge Spaß leben kann.

Neugierig auf mehr?

Jetzt reicht´s!
Online-Sammlung mit Ideen und Anregungen für dein Engagement für eine Welt, in der wir gut und nicht auf Kosten anderer Menschen und der Umwelt leben. weiterlesen

  • Autor / Autorin: Veit Laser, aej
  • © Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej)
Click to access the login or register cheese
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.