Gott verteilt Geschenke: Keine Angst vor dem SprachengebetGott verteilt Geschenke: Keine Angst vor dem Sprachengebet

Einheit: Gott verteilt Geschenke: Keine Angst vor dem Sprachengebet

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 90-150 Min. (Vorbereitung: 45-120 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Konfis, Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Flipchart, Bibel(n)

Sprachengebet und Zungenrede ist im Leben mancher Gemeinden völlig normal – fĂŒr andere haben sich schon heftige Konflikte daran entzĂŒndet. Es ist wichtig, das Sprachengebet als das zu erkennen, wofĂŒr es von Gott geschenkt ist: Eine StĂ€rkung des Glaubens derjenigen Person, die es auslebt.


Vorschau:

„Das Sprachengebet ist eine spontane, vom Heiligen Geist eingegebene Sprache, bei der die normalen Sprachorgane gebraucht werden. Unser Bewusstsein spielt in dem was wir sagen keine Rolle. Die Sprache, die gesprochen oder gesungen wird, wurde vom dem, der sie spricht, nicht gelernt.“

Allein durch diese Definition wird schon deutlich, warum Sprachengebet/Zungenrede in vielen Gemeinden ein sensibles Thema ist. Das liegt zum einen an der Sache selbst: Es kommen unverstÀndliche Worte aus dem Mund, die die meisten Sprecher und Hörer selbst nicht verstehen. Das kann irritieren und bei manchen aus Angst auslösen.

Zum anderen ist es sensibel, da sich an der Frage nach Sprachen- und Zungenrede schon ganze Gemeinden gespalten haben. Hier gibt es in der Geschichte der Christenheit (vor allem im 20. Jh.) eine lange Liste an MissverstÀndnissen, Verletzungen und fehlender Bereitschaft, einander zuzuhören. Manche Christen haben aufgrund dieses und Àhnlicher Themen (bspw. Gaben der Prophetie oder Heilung) anderen Christen ihren Glauben abgesprochen.

Das Sprachengebet die einzige Gabe, die primĂ€r nur fĂŒr einen persönlich bestimmt ist. Und gerade das ist ein Grund mehr, sich einmal intensiv damit auseinanderzusetzen, jemanden kennenzulernen, der die Gabe hat, und mutig auszuprobieren. Denn wenn Gott etwas zu verschenken hat, dann ist es immer gut fĂŒr uns. Viel Freude mit diesem Stundenentwurf, der dich und deine Jugendgruppe herausfordert, euch einfach mal beschenken zu lassen.

...
  • Autor / Autorin: Benjamin Schneider
  • © Als Anhang: Kapitel 7 “The Gift of Tongues” - aus “Spiritual Gifts in the Local Church” by David Pytches © 1985.
  • © Link zu einer Zusammenfassung: http://www.dms489.com/Pytches_Gifts/Vocal_Gifts.pdf
  • © ISBN zum Buch: 978-0871239846

Einheit kaufen