Gottes großes LichtGottes großes Licht

Einheit: Gottes großes Licht

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 10-15 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Jesaja 9,1-6
Jesaja 9,1-9,6

9

Der Friedefürst wird verheißen

1Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell. 2Du weckst lauten Jubel, du machst groß die Freude. Vor dir freut man sich, wie man sich freut in der Ernte, wie man fröhlich ist, wenn man Beute austeilt. 3Denn du hast ihr drückendes Joch, die Jochstange auf ihrer Schulter und den Stecken ihres Treibers zerbrochen wie am Tage Midians. 4Denn jeder Stiefel, der mit Gedröhn dahergeht, und jeder Mantel, durch Blut geschleift, wird verbrannt und vom Feuer verzehrt.

5Denn uns ist ein Kind geboren, ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; 6auf dass seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende auf dem Thron Davids und in seinem Königreich, dass er’s stärke und stütze durch Recht und Gerechtigkeit von nun an bis in Ewigkeit. Solches wird tun der Eifer des Herrn Zebaoth.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Elisa Heldt beschreibt anhand einer Bibelarbeit, wie Gott Licht ins Dunkel bringt und wie dies das Thema einer Gruppenstunde werden kann. Er vermittelt zunächst die Erfahrung der Dunkelheit und regt zum Austausch darüber an. Dann wird anhand des Textes ganz praktisch Licht ins Dunkel gebracht.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

In der Bibel lassen sich verschiedene sogenannte „Messiasweissagungen“ erkennen. Dies sind von Gott kommende Botschaften (Prophetien), die die aktuelle Situation in Beziehung setzen zu Gottes Erlösungshandeln. Sie haben ihren eindeutigen Höhepunkt in Jesus Christus erreicht. Dazu zählt auch der Text aus Jesaja 9,1-6. Dieser Text erzählt von dem Grund der bevorstehenden Erneuerung der Völker und der Gottesgemeinde.

(…)

2. Bedeutung für heute

Dunkelheit – manchmal gibt es nichts Beängstigenderes. Oft bin ich schon selbst der Dunkelheit begegnet. Abends spät heimkommen und die Straßenlaternen im Dorf sind schon ausgeschaltet – alles dunkel. Man sieht kaum etwas und findet den Weg manchmal nicht. Wie oft irren wir nicht nur durch die Dunkelheit, sondern auch durch unser Leben? So ohne Ziel und Anhaltspunkt oder Lichtblick. Manchmal scheint die Dunkelheit ausweglos. So ging es vermutlich auch dem Volk Israel in der Fremdherrschaft. Es war von Gott fern und hatte das Ziel nicht mehr vor Augen: die Herrlichkeit Gottes sehen und in seiner Nähe sein.

(…)

3. Methodik für die Gruppe

3.1 Einstieg

Der Raum wird abgedunkelt, sodass man selbst die Erfahrung von Dunkelheit machen kann. Im Raum werden Kerzen, Lichterketten usw. verteilt. In der Mitte steht eine größere Kerze, die aber erst nach einigen Minuten Stille angezündet wird. In die Stille hinein werden einige Fragen gestellt:

  • Wie fühlst du dich bei Dunkelheit? Ist sie gewohnt oder beängstigend?
  • Wie oft irrst du in der Dunkelheit herum?
  • Wo liegt dein Fokus, dein Ziel? Hast du es aus den Augen verloren oder noch im Blick?
  • Fühlst du dich manchmal verlassen von Gott?

(…)

...
  • Autor / Autorin: Elisa Heldt
  • © Deutscher EC-Verband