Gottes Liebe überwindet…Gottes Liebe überwindet…

Einheit: Gottes Liebe überwindet…

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 20-40 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: weißer Stift, Herz aus rotem Papier, Herz aus schwarzem Papier (kleiner als das rote), Papier und Stift (für jede/n je eins)
Bibelstelle: Römer 8,31-39
Römer 8,31-8,39

31Was wollen wir nun hierzu sagen? Ist Gott für uns, wer kann wider uns sein? 32Der auch seinen eigenen Sohn nicht verschont hat, sondern hat ihn für uns alle dahingegeben – wie sollte er uns mit ihm nicht alles schenken?

33Wer will die Auserwählten Gottes beschuldigen? Gott ist hier, der gerecht macht. 34Wer will verdammen? Christus Jesus ist hier, der gestorben ist, ja mehr noch, der auch auferweckt ist, der zur Rechten Gottes ist und für uns eintritt.

35Wer will uns scheiden von der Liebe Christi? Trübsal oder Angst oder Verfolgung oder Hunger oder Blöße oder Gefahr oder Schwert? 36Wie geschrieben steht (Psalm 44,23): »Um deinetwillen werden wir getötet den ganzen Tag; wir sind geachtet wie Schlachtschafe.«

37Aber in dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat. 38Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, 39weder Hohes noch Tiefes noch irgendeine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Virginia Klumpp und Jasmin Birnbaum entfalten den Text in seinen Kernaussagen: Heilsgewissheit, Gefährdung der Christen und als Höhepunkt die Vergewisserung: nichts und niemand kann uns als Glaubende von der Liebe Gottes trennen! Darum gibt es Grund zur Freude! Die Anfechtungen, die es auch gibt, überwindet Gottes Liebe.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

1.1 Heilsgewissheit

In Römer 8,31-39 fasst Paulus wie in einem Finale noch einmal zusammen, was er seit 1,18 entfaltet hat: In Christus gibt es keine Verdammnis mehr für die Glaubenden (vgl. 8,1), das ewige Heil ist ihnen von Gott her absolut gewiss. Die Eingangsfrage: „Was sollen wir nun hierzu sagen?“, nimmt die Verse 28-30 auf, wo diese Gewissheit begründet wird in der Erwählung durch Gott.

(…)

2. Bedeutung für heute

2.1 Freude

Wenn Menschen, die zu Jesus gehören, die ersten Verse dieses Abschnitts lesen, dann haben sie Grund zur Freude! Gott ist für uns. Dies zeigt er, indem er seinen Sohn für uns gibt und dieser für uns leidet, stirbt und aufersteht. Darin wird seine Liebe zu uns sichtbar. Wir haben das nicht verdient, es ist pure Gnade Gottes. (vgl. Röm 5,5-8)

(…)

3. Methodik für die Gruppe

3.1 Hinführung: Gottes Liebe

In die Mitte eines Stuhlkreises wird ein großes rotes Herz aus Papier gelegt. „Was fällt euch zu Gottes Liebe ein? Schreibt mit Stiften eure Gedanken auf das Herz!“

(…)

...
  • Autor / Autorin: Virginia Klumpp
  • Autor / Autorin: Jasmin Birnbaum
  • © Deutscher EC-Verband