Gottes unglaubliche Geschichte mit unsGottes unglaubliche Geschichte mit uns

Einheit: Gottes unglaubliche Geschichte mit uns

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-120 Min. (Vorbereitung: 10-20 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: Weltkarte, Flipchart, Papier und Stift, Zettel mit Gebetsanliegen
Bibelstelle: Jesaja 43,14-28
Jesaja 43,14-43,28

Gott führt sein Volk aus der Gefangenschaft

14So spricht der Herr, euer Erlöser, der Heilige Israels: Um euretwillen habe ich nach Babel geschickt und habe die Riegel eures Gefängnisses zerbrochen, und zur Klage wird der Jubel der Chaldäer. 15Ich bin der Herr, euer Heiliger, der ich Israel geschaffen habe, euer König.

16So spricht der Herr, der im Meer einen Weg und in starken Wassern Bahn macht, 17der ausziehen lässt Wagen und Rosse, Heer und Macht – da liegen sie, stehen nicht wieder auf, sind verglüht wie ein Docht, erloschen: 18Gedenkt nicht an das Frühere und achtet nicht auf das Vorige! 19Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt ihr’s denn nicht? Ich mache einen Weg in der Wüste und Wasserströme in der Einöde. 20Das Wild des Feldes preist mich, die Schakale und Strauße; denn ich will in der Wüste Wasser und in der Einöde Ströme geben, zu tränken mein Volk, meine Auserwählten; 21das Volk, das ich mir bereitet habe, soll meinen Ruhm verkündigen.

Gott tilgt Israels Sünde

22Nicht, dass du mich gerufen hättest, Jakob, oder dass du dich um mich gemüht hättest, Israel. 23Mir hast du nicht die Schafe deines Brandopfers gebracht noch mich geehrt mit deinen Schlachtopfern. Ich habe dir nicht Arbeit gemacht mit Opfergaben, habe dich auch nicht bemüht mit Weihrauch. 24Mir hast du nicht für Geld köstliches Gewürz gekauft, mich hast du mit dem Fett deiner Opfer nicht gelabt. Aber mir hast du Arbeit gemacht mit deinen Sünden und hast mir Mühe gemacht mit deinen Missetaten. 25Ich, ich tilge deine Übertretungen um meinetwillen und gedenke deiner Sünden nicht.

26Erinnere mich, lass uns miteinander rechten! Berichte du, damit du recht bekommst! 27Schon dein Ahnherr hat gesündigt, und deine Wortführer sind von mir abgefallen. 28Darum habe ich die Fürsten des Heiligtums entheiligt und Jakob dem Bann übergeben und Israel dem Hohn.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Stephan Münch erklärt, wie diese Bibelarbeits-Gruppenstunde den Blick schärfen kann für die Echtheit unseres Glaubens. Er fragt nach: Singen wir Lobpreislieder von ganzem Herzen oder haken wir den Lobpreisblock einfach ab? Lesen wir die Bibel, um wirklich von den Worten getroffen zu werden? Treffen wir uns aus Gewohnheit oder aus Sehnsucht nach Gemeinschaft?


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

V. 14: Gott bewegt die Weltgeschichte, um ein kleines Land wie Israel (sein geliebtes Volk) zu retten. „Um euretwillen“ heißt es im Luthertext. Gott schickt Kyros von Persien nach Babel, um das Land einzunehmen. Er ist der Erlöser – ein Vorgeschmack auf Jesus. So wie Gott als der „Erlöser“ das Volk aus der Gefangenschaft der Babylonier befreit, so befreit Jesus als Erlöser die ganze Menschheit aus der Gefangenschaft der Sünde.

(…)

2. Bedeutung für den heutigen Hörer

2.1 Gott hält die Geschichte in seiner Hand (V. 14+15)

Im Blick auf die verschiedenen Entwicklungen auf dieser Welt fragt man sich manchmal, wie das alles noch weitergehen soll: Bürgerkriege in Afrika, Arbeitslosigkeit in vielen EU-Staaten, Flüchtlingsdrama im Mittelmeer, neue Aggressivität aus Russland, die grauenhafte Herrschaft der ISIS und Boko Haram in Afrika usw.

(…)

3. Methodik für die Gruppe

3.1 Gott hält die Geschichte in seiner Hand (V. 14+15)

Gebetsstationen

  • Gebet für verschiedene Länder, in denen Christen verfolgt werden (opendoors.de).
  • Gebet für die Regierungen in verschiedenen Ländern.
  • Gebet für die Krisenregionen in dieser Welt. (Weltkarte mit allen Ländern der Welt.)
  • Gebet für Missionare im Ausland.
  • Fünf Zettel im ganzen Raum verstreut, auf denen verschiedene Gebetsanliegen stehen. Dann kann man herumlaufen und dafür beten.

(…)

...
  • Autor / Autorin: Stephan Münch
  • © Deutscher EC-Verband