Güte vs. BosheitGüte vs. Bosheit

Einheit: Güte vs. Bosheit

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 10-30 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Benötigte Materialien: Tonpapier (weiß), Bindfaden, Klebeband, Paketschnur, Flipchart (bemalt mit 2 Figuren mit der Beschriftung "gottesfern" bzw. "gottesnah"), Edding(s), 2 Eimer Wasser, 2 Messbecher, 2 Plastiktüten, 2 Schwämme (so groß wie möglich), 2 Getränkekisten (leer; oder eine andere Sitzfläche, durch die Wasser hindurchfließen kann), 1 Hut, kopierter Bibeltext (1 pro Teilnehmer), ausgedruckte Fragen (s. Abschnitt "Beschäftigung mit dem Text"), Papier, Stift(e)
Bibelstelle: Psalm 36
Psalm 36

36

Die Quelle des Lebens

1Von David, dem Knecht des Herrn, vorzusingen.

2Es sinnt der Sünder auf Frevel /

im Grund seines Herzens,

er kennt kein Erschrecken vor Gott.

3Er schmeichelt Gott vor dessen Augen

und findet doch seine Strafe für seinen Hass.

4Seine Worte sind falsch und erlogen,

verständig und gut handelt er nicht mehr.

5Er trachtet auf seinem Lager nach Schaden

und steht fest auf dem bösen Weg und scheut kein Arges.

6Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist,

und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.

7Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes /

und dein Recht wie die große Tiefe.

Herr, du hilfst Menschen und Tieren.

8Wie köstlich ist deine Güte, Gott,

dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!

9Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses,

und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom.

10Denn bei dir ist die Quelle des Lebens,

und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

11Breite deine Güte über die, die dich kennen,

und deine Gerechtigkeit über die Frommen.

12Lass mich nicht kommen unter den Fuß der Stolzen,

und die Hand der Frevler vertreibe mich nicht!

13Da sind gefallen die Übeltäter,

sind gestürzt und können nicht wieder aufstehen.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Andrea Rave interpretiert zunächst den Psalm. In der Bedeutung für heute stellt sie klar, dass das Klagen und das Loben auch heute noch aktuell sind und wirft außerdem einen Blick auf Menschen, die Christen das Leben schwer machen und den Umgang damit. Ein kreativer Methodenteil beschließt die Bibelarbeit.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

Wenn wir die Überschrift und den Anfang des Psalms lesen, stolpern wir vielleicht über die nähere Beschreibung Davids. Hier ist nicht von David, dem Hirten, oder David, dem König, die Rede, sondern von David, dem Knecht/Diener Gottes. Das drückt aus unserer heutigen Sicht ein Abhängigkeitsverhältnis aus: Der Knecht hat zu tun, was sein Herr ihm sagt.

(…)

2. Bedeutung für heute

Beide Themenbereiche, das Klagen und das Loben, sind genauso aktuell für das heutige Leben, wie das schon zu Davids Zeiten der Fall war.

Die einen kennen vielleicht „nur“ die anstrengenden Diskussionen (die oftmals keine wirklichen Diskussionen sind) mit Mitschülern, Kommilitonen oder Kollegen, in denen es um den eigenen Glauben geht. Andere merken auf physische oder psychische Art, dass es da diese „Gottesfernen“ gibt, die ihnen das Leben schwer machen, sie vielleicht bloßstellen, mobben, angreifen.

(…)

3. Methodik für die Gruppe

Einstieg

Wähle entweder nur einen Einstieg, teile die Gruppe in drei Untergruppen (die sich je nach Interesse mit unterschiedlichen Schwerpunkten beschäftigen) oder verbinde die drei Varianten miteinander:

1. Für Bastler (V. 6)
Bereite Blätter vor, aus denen ihr Wolken ausschneiden könnt (entweder mit Kopiervorlage oder frei Hand). Befestigt nun Fäden an diesen Wolken und hängt sie mit Klebeband an die Decke oder an zuvor vorbereitete Leinen.

(…)

...
  • Autor / Autorin: Andrea Rave
  • © Deutscher EC-Verband