Gut und böse – Gott freut sich über aufrichtige MenschenGut und böse – Gott freut sich über aufrichtige Menschen

Einheit: Gut und böse – Gott freut sich über aufrichtige Menschen

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 30-60 Min. (Vorbereitung: 10-15 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Studenten
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: echt.
Bibelstelle: Sprüche 11,24-11,31
Sprüche 11,24-11,31

24Einer teilt reichlich aus und hat immer mehr; ein andrer kargt, wo er nicht soll, und wird doch ärmer.

25Wer reichlich gibt, wird gelabt, und wer reichlich tränkt, der wird auch getränkt werden.

26Wer Korn zurückhält, dem fluchen die Leute; aber Segen kommt über den, der es verkauft.

27Wer da Gutes sucht, trachtet nach Wohlgefallen; wer aber das Böse sucht, dem wird’s begegnen.

28Wer sich auf seinen Reichtum verlässt, der wird untergehen; aber die Gerechten werden grünen wie das Laub.

29Wer sein eigenes Haus in Verruf bringt, wird Wind erben, und ein Tor muss des Weisen Knecht werden.

30Die Frucht der Gerechtigkeit ist ein Baum des Lebens; und ein Weiser nimmt sich der Leute herzlich an.

31Siehe, dem Gerechten wird vergolten auf Erden, wie viel mehr dem Gottlosen und Sünder!

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Großzügigkeit hat heute nicht mehr zwingend mit dem Geben von Nahrung zu tun. Diese Bibelarbeit beschäftigt sich deshalb vor allem damit, wie wir heute teilen und Gutes tun können.


Vorschau:

1. Erklärungen zum Text

V.24-26: Wir werden ermutigt, großzügig mit dem zu sein, was uns Gott zur Verfügung stellt. Wer gern gibt, der hat viel. Eine auf den ersten Blick paradoxe Sache, wenn Gott nicht im Spiel wäre. Mathematisch lässt sich das sicher nicht erklären (vgl. 2. Kor 9,6). Jemand, der geizig mit seinem Besitz umgeht, der anderen nicht mit seinen Möglichkeiten hilft und beisteht, wird selbst immer zu wenig haben (vgl. Spr 28,22).

(…)

2. Bedeutung für heute

Auch wenn wir heute in der Regel kein Getreide mehr horten, gibt es andere Dinge, die Unglück über unsere Mitmenschen bringen können. Gier, Neid, Eifersucht und Missgunst sind sicher in jeder Zeit bei den Menschen präsent gewesen. Daher ist die Bibel aktueller denn je, wenn wir von Egoismus und Egozentrismus lesen. In einer Ellenbogengesellschaft, wo es nur um höher, schneller, weiter geht, sind Menschen zahlreich, die sich selbst bereichern oder bevorteilen wollen und sich hauptsächlich um ihr eigenes Wohl kümmern.

(…)

3. Methodik in der Gruppe

Bildet Kleingruppen und tauscht euch über die folgenden Themen bzw. Fragen aus:

  • Es gibt unendlich viele Hollywoodfilme zum Thema Gut und Böse. Sammelt gemeinsam die Titel, die euch einfallen und schaut ggf. einen der Filme hinterher an. Es könnten Titel wie „Star Wars“, „Matrix“ oder „Herr der Ringe“ fallen. Das Thema beschäftigt uns Menschen auf jeden Fall und treibt uns in die Kinos. Fragt euch gegenseitig, warum die Protagonisten der Filme gut oder böse sind und was diese Figuren ausmacht.

(…)

...
  • Autor / Autorin: Tobias Vogt
  • © Deutscher EC-Verband