Hilfe ohne GeldHilfe ohne Geld

Einheit: Hilfe ohne Geld

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-55 Min. (Vorbereitung: 40-50 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Malvorlagen (von Superhelden), Dekomaterial (für Theaterstück), Legosteine
Bibelstelle: Apostelgeschichte 3,1-11

Petrus und Johannes sind unterwegs zum Tempel. Auf dem Weg heilen sie einen Gelähmten. Die Kinder erleben dessen Dankbarkeit und Lobpreis vor Gott durch ein Theaterstück.


Vorschau:

Spiele, bei denen eine Fähigkeit eingeschränkt ist
Wir spielen, wie sich ein Gelähmter helfen lassen muss. Ein Kind wird als Gelähmter ausgewählt. Es soll still auf seinem Stuhl sitzen bleiben. Es gibt etwas zu naschen. Alle können sich etwas nehmen, dieses Kind nicht, denn es muss gefüttert werden. dann soll ein Luftballon aufgepustet und der Raum gewechselt werden. Wobei muss man sich helfen lassen? Was kann man allein? Wie fühlt man sich in dieser Situation?

Reportage als Theaterstück
Beteiligte: Reporter, Geheilter, Petrus, Augenzeuge
Ein Reporter mit Mikrofon tritt auf und spricht mit den einzelnen Personen
Reporter: Ich melde mich heute mit den neuesten Polizeinachrichten aus Jerusalem. Es gab eine Verhaftung von Petrus und Johannes am Schönen Tor des Tempels. Aber wie genau und warum, dazu habe ich hier grad einen Augenzeugen. Bitte erzählen Sie mal.
Augenzeuge: Also, das war schon alles sehr merkwürdig. Ich wollte wie immer zum Beten in den Tempel, es war die 9. Stunde, als ich mitbekam, dass Petrus und Johannes sich mit dem Gelähmten unterhielten, der wie jeden Tag zum Betteln an die Schöne Tür des Tempels gebracht wurde.
Ich wollte grad vorbeigehen und hörte nur noch: „Silber und Gold habe ich nicht, aber was ich habe, will ich dir geben.“
Und dann traute ich meinen Augen nicht. Der Gelähmte sprang plötzlich auf und kam mit Johannes und Petrus in den Tempel gelaufen. Was sag ich, er sprang umher und lobte Gott.
Ich war total erschrocken und verstand nichts mehr.
Reporter: Und was geschah dann?
Augenzeuge: Na ja, Petrus begann eine seiner Predigten und dann wurden sie auch schon festgenommen. Damit will ja unsereins nichts zu tun haben.
Reporter: Okay, danke. So ganz verstehe ich noch nicht. Mal sehen, ob ich einen Gefängnistermin bekomme und Petrus und Johannes selbst treffen kann.

Szenenwechsel
Gefängniszelle, ein vergittertes Fenster andeuten, Tisch und zwei Stühle stehen davor
Reporter im Gefängnis: Hallo, schön, dass es mit dem Treffen geklappt hat.
Wie war das an der „Schönen Pforte“? Warum haben Sie diesen Gelähmten geheilt?
Petrus: Guten Tag, na ja ich bin ja froh, hier Kontakt zu haben. Und warum diesen Gelähmten? Das hab ich irgendwie gefühlt.
Reporter: Aber erzählen Sie bitte mal der Reihe nach.

...
  • Autor / Autorin: Christiane Kretzschmar
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen