Hiob

Einheit | Podcast
Einheit | Podcast

Hiob

Enthalten in:
Materialart: Podcast
Zielgruppe: Jugendliche
Einsatzgebiete: Corona Spezial, virtuell / digital
Verband: EJW - Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Redaktion: der Steigbügel
Zeitbedarf: 10-15 Min. (Vorbereitung: - Min.)
Bibelstelle: Hiob 1 anzeigen
Bibelstelle
Hiob 1

1

Der Anfang der Erzählung von Hiob

Hiob 1,1–2,13

Hiob führt ein vorbildliches Leben

1Im Land Uz lebte ein Mann mit Namen Hiob.

Der war fromm und führte ein vorbildliches Leben.

Er begegnete Gott mit Ehrfurcht

und hielt sich von allem Bösen fern.

2Sieben Söhne und drei Töchter wurden ihm geboren.

3Zu seinem Besitz zählten 7000 Schafe, 3000 Kamele,

500 Gespanne Rinder und 500 Eselinnen.

Dazu kamen viele Knechte und Mägde.

So war der Mann hoch angesehen –

mehr als alle, die im Osten wohnten.

4Seine Söhne aber feierten gern ausgelassene Feste.

Wer an der Reihe war, gab ein Essen in seinem Haus.

Sie luden auch ihre drei Schwestern ein,

damit diese mit ihnen aßen und tranken.

5Nach jedem Fest sorgte Hiob dafür,

dass sie wieder heilig wurden.

Er stand dazu früh am Morgen auf

und brachte für jedes Kind ein Brandopfer dar.

Denn Hiob sagte sich:

»Vielleicht hat eines meiner Kinder

sich etwas zuschulden kommen lassen

und in Gedanken Gott gelästert?«

So tat es Hiob nach jedem Fest.

Die erste Prüfung: Hiob stürzt ins Unglück

6Eines Tages kamen die himmlischen Wesen

und traten vor den Thron des Herrn.

Auch der Satan war unter ihnen.

7Da fragte der Herr den Satan:

»Woher kommst du?«

Der Satan antwortete dem Herrn:

»Ich habe die Erde durchstreift,

ich war mal hier und mal dort.«

8Der Herr fragte den Satan weiter:

»Hast du auch meinen Knecht Hiob beobachtet?

Es gibt auf der Erde keinen Menschen wie ihn!

Er ist fromm und führt ein vorbildliches Leben.

Er begegnet Gott mit Ehrfurcht

und hält sich von allem Bösen fern.«

9Doch der Satan antwortete dem Herrn:

»Meinst du, dass Hiob sich umsonst an Gott hält?

10Du bist es doch, der ihn rundum beschützt –

sein Haus und alles, was ihm gehört.

Du segnest die Arbeit seiner Hände.

Sein Besitz wächst und wächst im Land.

11Aber strecke doch einmal die Hand aus

und nimm ihm alles weg, was er hat!

Dann wird er dir ins Gesicht fluchen!«

12Da sagte der Herr zum Satan:

»Gut! Alles, was ihm gehört,

gebe ich in deine Gewalt.

Nur gegen ihn selbst darfst du

die Hand nicht ausstrecken.«

Danach verließ der Satan den Herrn.

13Eines Tages geschah es dann:

Hiobs Söhne und Töchter waren beisammen,

aßen und tranken Wein im Haus ihres ältesten Bruders.

14Da kam ein Bote zu Hiob und sagte:

»Die Rinder waren gerade beim Pflügen,

und die Eselinnen weideten in der Nähe.

15Da machten Räuber aus Arabien einen Überfall.

Sie nahmen alles mit sich fort

und töteten die Knechte mit dem Schwert.

Nur ich allein bin entkommen,

um dir die Botschaft zu bringen.«

16Während er noch redete, kam ein anderer und sagte:

»Ein Feuer Gottes fiel vom Himmel

und steckte die ganze Schafherde in Brand.

Auch die Hirten fielen den Flammen zum Opfer.

Nur ich allein bin entkommen,

um dir die Botschaft zu bringen.«

17Während er noch redete, kam ein anderer und sagte:

»Drei Horden von Nomaden preschten heran

und fielen über die Kamele her.

Sie nahmen alles mit sich fort

und töteten die Knechte mit dem Schwert.

Nur ich allein bin entkommen,

um dir die Botschaft zu bringen.«

18Während er noch redete, kam ein anderer und sagte:

»Deine Söhne und Töchter waren beisammen,

aßen und tranken Wein im Haus ihres ältesten Bruders.

19Da brauste ein Sturm aus der Wüste heran.

Der packte das Haus an den vier Ecken.

Es stürzte über den jungen Leuten zusammen.

Alle kamen dabei ums Leben.

Nur ich allein bin entkommen,

um dir die Botschaft zu bringen.«

20Da stand Hiob auf, zerriss sein Gewand

und schor sich den Kopf kahl.

Dann sank er nieder auf die Knie,

beugte sich tief zur Erde und sagte:

21»Nackt kam ich aus dem Leib meiner Mutter,

und nackt gehe ich wieder aus dem Leben dahin.

Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen.

Der Name des Herrn sei gelobt!«

22Bei allem ließ Hiob sich nichts zuschulden kommen.

Er tat nichts, woran Gott Anstoß nehmen konnte.

BasisBibel 2012/2020, © Deutsche Bibelgesellschaft

Anhang:
  • HIStory_Hiob.mp3
Du bist nicht angemeldet. Bitte melde dich an um Inhalte zu speichern und herunterzuladen. Jetzt anmelden / registrieren

Hiob – wie können wir aushalten, dass unsere Erde nicht rund läuft und mit Gott über alles sprechen? Eine 10-minütige Podcast-Folge inkl. Poetry Slam, die deine Jugendlichen ermutigen soll. Passend dazu kannst du die Gedankenanstöße für euren Austausch nutzen.

Vorschau:

Wann lebte Hiob und was mutete Gott ihm zu? Das alles hat etwas mit dir und mir zu tun. Wo bist du Gott? Wie können wir ungelöste Fragen aushalten und mit Gott über alles sprechen? Damaris Hermann und Pawel Step nehmen dich gemeinsam mit auf eine Reise in die damalige Zeit. Lass dich und deine Jugendlichen von diesem Podcast ermutigen.

Nutze den Podcast, um in die Beziehung zu deinen Jugendlichen zu investieren. Du kannst den Podcast downloaden und deinen Jugendlichen zum Beispiel via Messenger oder in einem Online-Treffen zur Verfügung stellen. Es ist außerdem eine tolle Gelegenheit, mit einzelnen Jugendlichen spazieren zu gehen und gemeinsam diesen Podcast anzuhören.

Um den Podcast anhören zu können, musst du eingeloggt sein.

Gedankenanstöße für euren Austausch

  • Hast du auch eine persönliche WO-BIST-DU-GOTT-Frage in einer bestimmten Situation? Hiob war sehr ehrlich mit seinen Gedanken an Gott. Er bestellt sogar eine persönliche Unterredung. Gott hält alle seine Emotionen aus.

    Und Gott antwortet! In Hiob 33,14 steht zum Beispiel: Aber Gott redet doch auf die eine oder andere Weise, wir merken es nur nicht.

  • Ich lade dich ein diese Herzensfrage aufzuschreiben. Auf manche Fragen dieser Erde werden wir wohl nie eine Antwort finden und müssen sie schlussendlich an die Souveränität Gottes abgeben. Aber ich habe festgestellt, dass Gott sich sehr gerne mit uns auf die eine oder andere Weise unterhält. Wie kannst du Gott reden hören?

    Hiobs Freund Elihu erwähnt drei Arten, auf die Gott mit den Menschen redet (Hi 33,13-19).

  • Es gibt wohl kaum Menschen, die mehr Schicksalsschläge als Hiob verkraften müssen. Wie kann es sein, dass er inmitten seiner Misere in Hiob 19,25 proklamiert: „Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und als der Letzte wird er über dem Staub sich erheben!“

████ ▌██▌█ █▌██ ███ ███ ██▌█▌█ ██▌▌ ▌██ ███ ███ █▌▌██ ██▌ █▌███ █▌▌ █▌█ ███ █▌█ ██ ▌██▌ ██ █▌█▌ ██ ██▌▌█ █▌█ ███████ █▌█ ████▌███▌█ ██████ █████▌▌██ ███ █▌▌ ██▌▌ █████ █▌▌██ █████████ █████▌█ ███████ ███ ████▌ █▌██ ██████ █▌██ ████▌████ █▌▌ ███ █▌██ ██▌██ ▌█ █▌█ ████▌▌██ ██▌▌▌ ████ █▌██ ███ ██▌██ ██████▌▌████ ███ █▌████ ██████▌ ████▌▌███▌

████

██▌██ ███ ██████▌▌ ██ ▌█ █▌█ ███▌█████ ██ ██▌███ ██████▌▌████ ██ ▌████▌▌████▌ ██ █████▌ ███ ██████▌ ████▌█████ ███ ██▌███ ██████▌▌████ ███ ██▌██▌█▌ █▌█ █████████ ████ ▌█ █▌███ ██▌▌██▌███████ ███ ██████████ █▌█▌▌██▌ ██ ▌█▌ █████████ █▌██ ▌█▌▌█ ██▌██████▌▌▌ █▌▌ █▌███▌███ ██████▌▌████ ████▌████ ██ █████ ███ ████▌████ █▌████ ██████▌ ██████████▌

████
█▌█▌███ ▌ █████▌ ███▌█ ███ ██ ▌ ██▌██ █ ▌ █▌██
████████

███████████▌█████ ████ █████ ███▌█████

████
  • ███▌ ██ ████ █▌██ ███████▌▌███ ██▌█▌██▌██▌████▌█████ ▌█ █▌███ ███▌▌██▌██ █▌▌██▌▌███ █▌██ ███ ████ ███▌▌██ █▌▌ ██▌███ ████████ ██ ██▌▌▌ ██ ███▌█▌▌▌ █████ █▌██ ███████▌▌███ ██▌████████▌ ██▌▌ ███▌▌ █▌▌█ ██▌██ ███▌▌████ ███▌
    ███ ██▌▌ ██▌███▌█▌▌ ▌█ █▌██ ██▌██ █▌██▌ ███ ██▌██▌█▌▌ ████ ██▌▌ ████▌ ████ ███ █▌█ █▌██ ████ ██████ ██▌██▌ █▌█ ██████ ██ ███ █▌██▌
  • ▌██ ▌███ █▌██ █▌█ █▌███ ████████████ ██████████▌███▌ ███ ██████ ██████ █▌████ ████ ██████ █▌█ ███▌ █▌█ █▌██ ██▌███▌ █▌████ ███ ███████ █▌█ ███▌██████▌▌██ ██ █▌█ █████████▌▌██▌ ██▌▌██ ███████▌ ████ ▌██ ████ ███▌███▌█▌▌▌▌ ████ ██▌▌ █▌██ ████ █████ █▌▌ ███ ███ █▌█ █▌██ ████ ██████ ██▌██ ██▌█████▌▌▌ █▌█ █████▌ ██ ██▌▌ █████ ███████
    █▌███ ██████ █▌▌██ ███████▌ ███▌ ██▌██▌ ███ █▌█ ██▌▌ █▌▌ ███ ████████ ████▌ ██▌ ██▌██▌███▌
  • ██ █▌█▌ ███▌ ████ ████████▌ █▌█ ████ ███▌████▌████▌████ █▌█ █▌██ ███████▌██ ███████▌ █▌█ ████ ██ ██▌█▌ ████ ██ ▌██▌▌▌██ ██▌███ █▌████ ▌█ █▌██ ██▌██ ████▌██▌██▌▌ ███████ ▌██ ██▌██▌ ████ ██▌█ ██▌█████ ▌██▌▌ ███ █▌█ ███ ██▌█▌█ █▌██ ██ █████ ███ █▌███ █▌██ ███████▌███
  • Autor / Autorin: Damaris Hermann
  • Autor / Autorin: Pawel Step
  • © EJW - Evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Click to access the login or register cheese
Wähle dein Team!

Wähle das Team, für das du jetzt Materialien suchst, oder auf dessen Materialien du zugreifen möchtest.

Du kannst jederzeit oben rechts über das Team-Menü ein anderes Team auswählen.