Einheit: How to Wohnwoche (online)

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 7200 Min. (Vorbereitung: 180 Min.)
Materialarten: Hintergrund/ Grundsatz, Ideensammlung
Zielgruppen: Jugendliche, Junge Erwachsene
Einsatzgebiete: Corona Spezial, Freizeiten, virtuell / digital
Redaktion: Freie Autoren

Gemeinschaft leben in Zeiten von Social Distancing

Konzept

Zielgruppe

Ort

Methode

Wochenfreizeit

Junge Erwachsene – Zielgruppe können genauso Teenager oder Jugendliche sein. Je nach Aufmachung auch ältere Kinder.

Gemeindehaus – Ursprünglich wurde die Wohnwoche für Gemeindehäuser entwickelt. Jedoch in Zeiten von Kontaktsperren auch online möglich.

Methode hängt vom Rahmen und der Zielgruppe ab. Sie kann auch von Tag zu Tag wechseln.

Tagesraster

Zeit zum Bewegen

Zeit zum Hören

Zeit mit Gott

Zeit zum Reden

Zeit zum (gemeinsam) kreativ werden

Zeit zum Spielen

Zeit zum Chillen

Meist individuell bei Online-Veranstaltungen, es sei denn, es werden „Bewegungsspiele“, „Aufwärmübungen“ etc durchgeführt

Jemand hält einen Input, bzw. ein Thema, jemand liest etwas vor (z.B. eine Gute Nacht Geschichte), …

Kann allein sein, kann in KG sein, kann „in der großen Gruppe“ sein. Bei einer christlich motivierten WW sollte die gesamte Zeit als „Zeit mit Gott“ gelten können.

Auch hierfür eignen sich KG, wenn es zu bestimmten Themen sein soll, ansonsten in entsprechend getrennten Sprachkanälen, die idealerweise Themenbezogen sind.

Diese wird am besten in irgendeiner Weise angeleitet. Entweder in KG, oder in der großen Gruppe. Oder aber allein, dann wird am besten eine Anleitung mitgeschickt, sei es per Video, per Dokument, …

Diese sollte nicht fehlen! Wenn möglich, in der großen Gruppe, natürlich geht es aber auch in kleineren Gruppen, die nach Interessen aufgeteilt sind. Diese können selbstverständlich, wo es passt, auch die Tische wechseln, um mehr Abwechslung reinzubringen. Je nach Spielauswahl ist auch ein Art Turnier möglich, im „Einzelspielermodus“, oder aber auch in Teams.

Siehe Reden in getrennten Sprachkanälen

Verlaufsplanung

Uhr-
zeit
ZeitProgramm-punktInhaltSozialform/ MethodeMaterial
z.B. 8 Uhr15-30 mingemeinsamer Start in den TagGestaltung eines gemeinsamen Start in den Tag, je nach Zielgruppe, Interessen und Möglichkeiten individuell gestaltbarAbhängig vom InhaltAbhängig vom Inhalt
z.B. 12/15/18 Uhr30-45 mingemeinsame MahlzeitenWenn gewünscht, können die Mahlzeiten gemeinsam eingenommen werden. Das ist nicht für jeden was, doch manche stehen drauf.Gemeinsames Essen von vohrer selbst vorbereitetem Essen (u.U. auch von vorher zentral verschicktem Essen, dass alle das selbe habenEssen
z.B. 20 Uhr1-2 hgemeinsames AbendprogrammFilmeabend, Spieleabend, Lobpreisabend, ThemenabendAbhängig vom ProgrammpunktAbhängig vom Programm
z.B. 22 Uhr15-30 mingemeinsamer AbendabschlussÄhnlich wie der Start in den Tag, nur abendsAbhänig vom InhaltAbhängig vom Inhalt
z.B. 10 Uhr60-90 minKleingruppen-ZeitInhalt kann vorher zentral augearbeitet und in den KG dann behandelt werden. Oder es ist dem KG-Leiter freigestellt, ein „eigenes“ Thema zu erstellen.Abhängig vom Inhalt und den MöglichkeitenAbhängig vom Inhalt und den Möglichkeiten
Verlaufsplanung

Inhaltliche Gestaltung der Verlaufsplanung

  • Autor / Autorin: David Rattay
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit speichern