Ich glaub etwas, das du nicht glaubst und das ist…Ich glaub etwas, das du nicht glaubst und das ist…

Einheit: Ich glaub etwas, das du nicht glaubst und das ist…

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 60-90 Min. (Vorbereitung: 20-30 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppen: Jugendliche (15-19 Jahre), Junge Erwachsene (18+), Teens (12-16 Jahre)
Einsatzgebiet: Gruppenstunde
Redaktion: TEC:
Benötigte Materialien: Flipchartbögen, Edding(s), Zettel mit diversen Begriffen
Bibelstelle: 2. Mose 20,3

Jeder Mensch glaubt. Die Frage, die sich stellt, ist, woran. Ein Stundenentwurf über Glaube und was Nichtchristen damit zu tun haben. Mit kreativen Methoden.


Vorschau:

Vorbemerkung

In der Zeit der Aufklärung tauchte die These auf, dass der Glaube/die Religion bald verschwinden würde. Die Wissenschaft und der technische Fortschritt verbannten Gott scheinbar in immer kleinere Nischen, bis Friedrich Nitzsche aufgrund seiner Beobachtung schrieb: „Wohin ist Gott?, rief er, ich will es euch sagen! Wir haben ihn getödtet, – ihr und ich! Wir alle sind seine Mörder! … Gott ist todt! Gott bleibt todt! Und wir haben ihn getödtet! Wie trösten wir uns, die Mörder aller Mörder?“ (Die fröhliche Wissenschaft, Zweites Buch, Aphorismus 125 „Der tolle Mensch“; KSA 3, S.480 ff.)

200 Jahre nach der Aufklärung und über 100 Jahre nach Nietzsches Tod scheint Gott, scheint Glaube, keineswegs tot und ausgestorben zu sein: Auf dem Weltjugendtag der katholischen Kirche tummelten sich Hunderttausende junger Menschen…

...
  • Autor / Autorin: Karsten Hüttmann
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen