„Ich kann nicht widerrufen!“ Reichstag in Worms„Ich kann nicht widerrufen!“ Reichstag in Worms

Einheit: „Ich kann nicht widerrufen!“ Reichstag in Worms

Verband: EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg
Zeitbedarf: 60-91 Min. (Vorbereitung: 10-15 Min.)
Materialart: Stundenentwurf
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: Jungscharleiter
Benötigte Materialien: Spielfeldmarkierungen, Pinnwand, 1 großes Plakat (mit aufgemaltem Fußballfeld), 1 farbiger Pin, Bibel(n), Bibelfragen, Listen mit ca. 10 Bibelversen, Kopien aus einer Kinderbibel, Papier, Bastelmaterial (verschiedenes)

Martin Luther stand vor dem Reichstag von Worms für seine Überzeugungen und seinen Glauben ein. Die Kinder sollen erfahren, dass auch sie standhaft im Glauben sein dürfen und dass das ihrem Leben eine Richtung und eine Orientierung geben wird.


Vorschau:

Zielgedanke

Kennen sich Kinder in der Bibel aus, gewinnen sie nach und nach einen Wegweiser für ihr Leben, Entscheiden und Handeln.

Vorüberlegung für Mitarbeitende

Luther hat nach der Veröffentlichung seiner Thesen und anderer Bücher und Schriften viele Anhänger und Unterstützer gewonnen. Auch Kurfürst Friedrich von Sachsen gehört zu seinen Fürsprechern. Aber es stehen auch viele mächtige Gegner gegen ihn auf: viele Kurfürsten, päpstliche Gesandte und auch Kaiser Karl der Fünfte sprechen gegen ihn. So wird ihm gedroht. Er wird gebeten, auf dem Reichstag in Worms vor dem Kaiser zu erscheinen. Luther weiß um seine Gegner und deren Macht. Er weiß, was ihm droht: der Bann, d. h. der Ausschluss aus der Kirche und „vogelfrei“, ohne Rechte zu sein. Aber er kann nicht anders. Er ist seinem Gewissen und der Wahrheit des Wortes Gottes verpflichtet. Luther ist nur unter einer Bedingung bereit zu widerrufen: Wenn seine Gegner beweisen können, dass seine Schriften dem Wort Gottes widersprechen. Luther tritt ein, nicht für sich, sondern für seine Erkenntnis und das Wort Gottes.

...
  • Autor / Autorin: Caroline Roth
  • © EJW - evangelisches Jugendwerk in Württemberg