In aller FreundschaftIn aller Freundschaft

Downloads zu diesem Element:

  • Labyrinth.jpg

Einheit: In aller Freundschaft

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-60 Min. (Vorbereitung: 10 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (7-11 Jahre), Kinder/ Pre-Teens (10-13 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Pfeil und Bogen, schönes Briefpapier oder Karten, Augenbinde(n)
Bibelstelle: 1. Samuel 18,1-4

Das Thema dieser Jungscharstunde ist die Freundschaft zwischen David und Jonatan. Die Kinder können dabei auch über ihre eigenen Freundschaften nachdenken und diese mit kreativen sowie spielerischen Methoden ausprobieren.


Vorschau:

Der Text erlebt

Hinführung

Idee 1: Bogenschießen

Wenn ihr eine kleine Gruppe seid und ein Außengelände habt, besorgt euch doch mal Pfeile und einen Bogen und übt das Bogenschießen, denn das war das geheime Zeichen zwischen David und Jonatan.

Wenn genügend Zeit ist, kann man auch Pfeil und Bogen selber bauen. Die einfachste Art ist, wenn man einen passenden Ast (am besten Haselnuss) nimmt und etwas Schur als Sehne spannt. Mit solch einem einfachen Bogen kann man tatsächlich schießen, auch wenn die Treffgenauigkeit nicht besonders hoch ist. Je nach Aufwand an Zeit und Kosten gibt es viele weitere Möglichkeiten. Im Internet findet man einige Bauanleitungen, die gut umzusetzen sind.

Idee 2: Karottenziehen

Wie gut ist euer Zusammenhalt als Gruppe – ganz praktisch gesehen? Dazu könnt ihr das Spiel „Karottenziehen“ spielen. Alle legen sich auf den Bauch im Kreis, die Köpfe in die Mitte. Nun haken sich alle bei ihren Nachbarn ein. Einer (bei größeren Gruppen auch zwei Personen) steht außerhalb des Kreises und versucht, nach und nach Einzelne aus der Gruppe herauszuziehen. Sind alle voneinander gelöst, ist das Spiel vorbei. Vorsicht: Bei diesem Spiel kann es vorkommen, dass sich einige irgendwelche blauen Flecken holen, doch solange das Spiel läuft und der Spaß überwiegt, wird das keinen stören.

Verkündigung

Theaterstück

Der Junge, der die Pfeile von Jonatan einsammelt, ist auch sonst als Laufbursche überall dabei. Dadurch hat er alles mitbekommen. Er erzählt nun aufgeregt seinem Freund, was passiert ist:

Freund (F): Hey, wie geht’s dir?

Laufbursche (L): Boah, die letzten Wochen war hier echt viel los. Das war ganz schön krass.

F: Was war denn alles?

L: Hast du denn gar nichts mitbekommen?

F: Nein, ich war doch mit meinen Eltern im Urlaub. Wir haben meine Tante besucht. Du weißt schon, die mit den komischen Haustieren …

L: Ja, ich weiß. Okay, dann bringe ich dich jetzt mal auf den neuesten Stand. Die Sache mit Goliat hast du noch mitbekommen, oder?

F: Ja, und direkt danach sind wir abgereist.

L: Okay. Du weißt ja, dass ich für den Jonatan, den Prinzen, fast alles mache. Ich helfe ihm überall und begleite ihn überall hin.

...
  • Autor / Autorin: Ina Lutz
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen