In der StadtIn der Stadt

Downloads zu diesem Element:

  • Raetselhaftes.pdf

Einheit: In der Stadt

Verband: Deutscher EC-Verband
Zeitbedarf: 45-50 Min. (Vorbereitung: 30-40 Min.)
Materialart: Bibelarbeit
Zielgruppen: Kinder (3-7 Jahre), Kinder (7-11 Jahre)
Einsatzgebiete: Freizeiten, Gruppenstunde
Redaktion: JUMAT
Benötigte Materialien: Papier, Zettel, Buntstifte, Mensch-ärgere-dich-nicht-Figuren (für jedes Kind), 1 alter Mantel
Bibelstelle: Jona 3
Jona 3

3

Jonas Predigt und Ninives Buße

1Und es geschah das Wort des Herrn zum zweiten Mal zu Jona: 2Mach dich auf, geh in die große Stadt Ninive und predige ihr, was ich dir sage!

3Da machte sich Jona auf und ging hin nach Ninive, wie der Herr gesagt hatte. Ninive aber war eine große Stadt vor Gott, drei Tagereisen groß. 4Und als Jona anfing, in die Stadt hineinzugehen, und eine Tagereise weit gekommen war, predigte er und sprach: Es sind noch vierzig Tage, so wird Ninive untergehen. 5Da glaubten die Leute von Ninive an Gott und riefen ein Fasten aus und zogen alle, Groß und Klein, den Sack zur Buße an.

6Und als das vor den König von Ninive kam, stand er auf von seinem Thron und legte seinen Purpur ab und hüllte sich in den Sack und setzte sich in die Asche 7und ließ ausrufen und sagen in Ninive als Befehl des Königs und seiner Gewaltigen: Es sollen weder Mensch noch Vieh, weder Rinder noch Schafe etwas zu sich nehmen, und man soll sie nicht weiden noch Wasser trinken lassen; 8und sie sollen sich in den Sack hüllen, Menschen und Vieh, und heftig zu Gott rufen. Und ein jeder kehre um von seinem bösen Wege und vom Frevel seiner Hände! 9Wer weiß, ob Gott nicht umkehrt und es ihn reut und er sich abwendet von seinem grimmigen Zorn, dass wir nicht verderben.

10Als aber Gott ihr Tun sah, wie sie umkehrten von ihrem bösen Wege, reute ihn das Übel, das er ihnen angekündigt hatte, und tat’s nicht.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Jona erzählt den Menschen in Ninive von Gott. Das Thema Stadt bildet den Rahmen für die Verkündigung, die aus der Sicht eines Einwohners von Ninive erzählt wird.


Vorschau:

Rollenspiel

Die Kinder bekommen Zettel mit verschiedenen Rollen bzw. Aufgaben darauf und müssen die Rollen bzw. Aufgaben nachstellen. Eine Rolle ist zum Beispiel ein König, der sich mächtig fühlt. Eine andere Rolle kann ein Bewohner einer Stadt sein, der gerade zum Einkaufen schlendert. Oder eine Person, die gerade die Straße fegt, …

Stadt zeichnen

Jedes Kind darf auf ein Blatt Papier eine Stadt zeichnen, in der in der Mitte eine Straße durchführt und auf der sich Personen befinden. Der Mitarbeiter, der die Verkündigung macht, sollte entweder zu Hause schon eine Stadt auf ein großes Blatt Papier gezeichnet haben oder das dann tun, wenn auch die Kinder ihre Städte malen, um diese dann später in der Verkündigung zu nutzen.

Erzählung aus der Sicht eines Einwohners von Ninive

Ein Mitarbeiter, der sich als Bewohner der Stadt Ninive verkleidet, erzählt die Geschichte aus seiner Sicht.
Heute ist so schönes Wetter, ideal, um nach draußen auf die Straße zu gehen und zu schauen, was die Nachbarn da so machen.

Die Person zieht sich einen Mantel an und geht „nach draußen“. Auf der Straße in Richtung Markplatz ist ziemlich viel los und alle reden aufgeregt durcheinander. Schon von Weitem hört man eine laute Stimme rufen. Die Kinder werden aktiv an dem Geschehen beteiligt und stellen die Menschen auf dem Marktplatz dar.

Nanu, was ist denn auf dem Marktplatz los? Da muss ich doch gleich mal nachschauen. Und was ist das für ein Geschrei?
Der Bewohner geht näher ran.
Da steht doch ein Mann mitten auf dem Platz. Den kenne ich nicht. Der ist fremd hier. Wer ist denn das, der da mitten auf dem Platz steht und so laut redet? Was sagt er denn da?
Der Bewohner versucht, noch näher heranzukommen, um besser zu verstehen, was gesagt wird.

Was sagt der da? Wir alle in Ninive sind böse Menschen und deswegen wird Gott die Stadt in 40 Tagen zerstören? Das kann doch nicht sein. Was denkt der sich denn bei solch einer Rede? Und jetzt sollen wir umkehren, unsere bösen Taten sein lassen und zu Gott beten? Was bildet der sich denn ein?

...
  • Autor / Autorin: Katja Kontermann
  • © Deutscher EC-Verband

Einheit kaufen